Köln - Borussia Mönchengladbach schnuppert nach dem Derbysieg wieder an den Europapokal-Plätzen. Die Fohlenelf gewann ein turbulentes Duell beim 1. FC Köln verdient mit 3:2 (1:1) und setzte ihre Aufholjagd eindrucksvoll fort.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

Fantasy Heroes

Jannik Vestergaard (15) / Mahmoud Dahoud (12) / Lars Stindl (11)

Das Spiel in Kürze

Lars Stindl (80.) erzielte den Siegtreffer der Borussia, die den Rückstand auf die Kölner auf einen Punkt verkürzte. Zuvor hatten Jannik Vestergaard (13.) und Ibrahima Traoré (55.) die lange Zeit dominierende Fohlenelf zweimal in Führung geschossen. Die Kölner Christian Clemens (18.) und Anthony Modeste (58.) mit seinem 23. Saisontor hatten jeweils die schnelle Antwort parat.

Die Borussia war von der ersten Minute an hellwach, hatte mehr vom Spiel und bei einem Schuss von Tobias Strobl (3.) auch die erste Chance. Der Ex-Kölner war für Laszlo Benes in die Startelf zurückgekehrt, der am Mittwoch beim 1:0 gegen Hertha BSC sein erstes Bundesliga-Tor erzielt hatte.

Nach einer Viertelstunde kam die Borussia schon zu ihrem dritten Eckball, die Hereingabe von Thorgan Hazard wuchtete Vestergaard fast vom Elfmeterpunkt per Kopf ins Netz. Kölns Schlussmann Timo Horn, dessen Vertragsverlängerung bis 2022 vor Anpfiff via Anzeigetafel bekannt gegeben worden war, war ohne Chance.

Timo Horn verlängert bis 2022

Köln war aber kaum geschockt und gab durchaus überraschend die schnelle Antwort. Nach einem Traumpass von Modeste tauchte Clemens frei vor Schlussmann Yann Sommer auf und behielt aus zehn Metern die Nerven. Für den 25-Jährigen war es das erste Tor seit seiner Rückkehr zum FC im Januar.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Borussia im Vorwärtsgang und wurde mit der erneuten Führung belohnt. Eine Hereingabe des erst wenige Sekunden zuvor eingewechselten Traoré flog sowohl an Hazard als auch Schlussmann Horn vorbei ins Tor. Doch wie schon vor der Pause war die Freude nur von kurzer Dauer: Nach einem Freistoß von Milos Jojic war Modeste vom Elfmeterpunkt aus mit einer gekonnten Direktabnahme zum erneuten Ausgleich erfolgreich. Mit seinem achten Saisontor sorgte Stindl für den verdienten Erfolg der Gäste.

>>> Alle Infos zu #KOEBMG im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 13. Minute: TOOOOOOORRRR für die Fohlen
    Da ist das 0:1! Das hatte sich angedeutet. Thorgan Hazard mit dem maßgenauen Eckball an den Elfmeterpunkt auf Jannik Vestergaard, der von hinten angerauscht kommt und den Ball mit der Schulter ins Tor bugsiert.

  • 18. Minute: Alles wieder offen - 1:1!
    Sehenswerte Antwort der Kölner auf das 0:1! Langer Abschlag von Timo Horn auf Anthony Modeste, der den Ball traumhaft in die Nahtstelle weiterleitet. Dort steht Christian Clemens, der mit links ins kurze Eck abschließt. Und plötzlich ist wieder alles offen.

  • 26. Minute: Riesenchance!
    Jonas Hofmann auf halbrechts freigespielt. Der Gladbacher mit einem halben Torschuss bzw. einer halben Vorlage. Doch Timo Horn taucht ab und verhindert, dass Raffael am langen Pfosten einschiebt.

  • 55. Minute: TOOOOOOOORRRR für Gladbach
    Ibrahima Traore flankt von links mit links ins Zentrum, wo zwar Hazard steht, den Ball aber nicht mehr berührt. Der Ball flattert an Freund und Feind vorbei ins lange Eck - und Gladbach führt wieder!

  • 58. Minute: Köln gleicht wieder aus!
    Wie im ersten Durchgang die prompte Antwort der Kölner! Milos Jojic zirkelt den ruhenden Ball ins Zentrum, wo Anthony Modeste den Ball mit rechts direkt nimmt und ins Tor drischt. Genial gemacht! Modeste-Gegenspieler Jannik Vestergaard schaut staunend zu - 2:2!

  • 80. Minute: WIEDER GLADBACH - 2:3
    Gladbach führt wieder - zum dritten Mal! Guter Angriff der Gäste. Erst trifft Josip Drmic aus fünf Metern nur den linken Pfosten, dann findet Lars Stindl per Flachschuss die Lücke. Timo Horn ist aus so kurzer Distanz machtlos.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Tweet

Top-Fakt

Borussia Mönchengladbach dagegen holte 14 Punkte aus den sieben Auswärtsspielen unter Dieter Hecking, der damit auswärts den besten Punkteschnitt aller Fohlentrainer aufweist.

>>> Weitere Top-Fakten zum Spiel

Spieler des Spiels: Lars Stindl

Lars Stindl belohnte sich für eine gewohnt engagierte Leistung und außer in der Abwehrreihe war er überall auf dem Platz zu finden, ließ sich häufig zwecks Spielaufbau fallen und rochierte ständig zwischen den Linien. Stindl gewann starke 64 Prozent seiner Zweikämpfe, nur sein Kollege Jannik Vestergaard war bei den Fohlen zweikampfstärker. Mit seinem achten Saisontor sicherte der Kapitän nicht nur den Derbysieg, sondern hat nun schon eines mehr als in der gesamten letzten Spielzeit auf dem Konto und kann demnächst seinen persönlichen Saisonrekord von zehn Treffer aus seiner letzten Spielzeit für Hannover knacken.