Bremen - Nach dem dritten Heimsieg hintereinander hat sich Werder Bremen aus dem Bundesliga-Abstiegskampf schon fast verabschiedet. Die Norddeutschen setzten sich gegen Schalke 04 mit 3:0 (1:0) durch und zogen damit in der Tabelle an den Gästen vorbei auf den achten Platz. Für die Westdeutschen hingegen wird es jetzt immer schwieriger, sich noch für einen internationalen Wettbewerb zu qualifizieren. Ohne den gelbgesperrten Nabil Bentaleb fehlte zu oft die Ordnung in den Aktionen der Königsblauen. Werder hingegen holte aus den letzten sieben Begegnungen 19 von 21 möglichen Punkten.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Theo Gebre Selassie (23 Punkte), Max Kruse (13), Santiago Garcia (13)

Das Spiel in Kürze

Gleich die erste Torgelegenheit nutzten die Platzherren. Ein Kopfball des Tschechen Theodor Gebre Selassie (24.) senkte sich über Schalke-Torhüter Ralf Fährmann hinweg ins Netz und ließ die Bremer Fans unter den 42.100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion jubeln.

Mit seinem 50. Bundesligator stellte Max Kruse in der 76. Minute per Foulelfmeter die Weichen endgültig auf Sieg, Maximilian Eggestein (80.) legte sogar noch einmal nach.

>>> Alle Infos zu #SVWS04 im Matchcenter

© imago / Nordphoto

Die Highlights im Spielfilm

  • 24. Minute - Toooor für Werder! Die Bremer führen gegen Schalke! Junuzovic schlägt den Ball von der rechten Seite unorthodox mit dem Vollspan in den Strafraum und da wartet Theodor Gebre Selassie, der hochsteigt und per Kopf aus sechs Metern einsetzt.

  • 28. Minute - Zweimal Wiedwald: Jetzt kommen die Schalker über Meyer, der sich bis zur Strafbaumgrenze dribbelt und abzieht, Wiedwald lenkt den Ball nach vorne ab, Caligiuri nimmt den Ball auf und zieht erneut ab, doch der Schuss aus zehn Metern ist harmlos. Wienwald hat keine Probleme.

  • 44. Minute - Schon besser: Besser als Kollege Caligiuri macht es Goretzka, dessen Schuss aus 18 Metern nur haarscharf über das Bremer Gehäuse streift.

  • 52. Minute - Über die Mauer: Dieses Mal macht es Junuzovic besser. Der Österreicher spitzelt einen Freistoß aus 25 Metern über die Mauer, doch Fährmann steht parat und kann den Ball locker fangen.

  • 56. Minute - Beste S04-Chance: Kapitän Benedikt Höwedes kommt mal mit nach vorne und hat eine gute Idee. Er bedient Schöpf im Strafraum, der in Position ist und den Ball etwas überhastet aus knapp zehn Metern über das Tor haut.

  • 76. Toooor für Werder! Max Kruse bleibt vom Elfmeterpunkt cool und verwandelt eiskalt ins rechte Eck. Fährmann war in die andere Ecke gesprungen.

  • 80. Minute - Toooor für Werder! Unfassbar die Bremer legen gleich nach und erhöhen auf 3:0. Maximilian Eggestein erkämpft sich den Ball im Mittelfeld und leitet den Konter über Kruse ein, der flankt von der rechten Seite und bedient den mitgelaufenen Eggestein, der per Kopf einsetzt.

Top-Fakten

Werder holte aus den letzten sieben Partien 19 der 21 möglichen Punkte und zog in der Tabelle an Schalke vorbei.

>>> Mehr Top-Fakten zum Spiel #SVWS04

Top-Tweet

Spieler des Spiels - Max Kruse

Max Kruse verwandelte auch seinen zehnten Elfmeter in der Bundesliga und erzielte damit sein 50. Bundesliga-Tor. Dazu legte das 3:0 perfekt auf und glänzte mit überraschenden Pässen. Gerade in der zweiten Spielhälfte überragte der Linksfuß.