Mainz - Während sich Mainz' Trainer mit der starken Leistung tröstet, ist RB-Coach einfach "froh, dass wir dieses hitzige Spiel für uns entscheiden konnten". Die Stimmen zum Spiel.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Martin Schmidt (Trainer FSV Mainz 05): "Gratulation an Leipzig zu drei Punkten und zu diesem Fight. Wir haben heute viel Aufwand betrieben, wurden aber leider nicht belohnt. Dennoch kann uns die gute Leistung ein bisschen trösten, denn es war ein Zeichen, dass die Mannschaft und Mainz 05 leben. Das dritte Tor entsprang leider einer Abseitsposition. Da ist das Glück im Moment nicht auf unserer Seite. Heute wäre es uns aber fast gelungen, es zu erzwingen. Ein Makel ist heute Abend die Chancenauswertung wie auch die Phase nach der Pause. Ab morgen nehmen wir die Köpfe trotz der Enttäuschung wieder hoch und werden uns konzentriert auf das Spiel in Freiburg vorbereiten."

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Ich bin sehr froh, dass wir dieses hitzige Spiel für uns entscheiden konnten, denn es ist alles andere als einfach hier zu gewinnen. Schließlich sind wir auf einen sehr aggressiven Gegner getroffen. Wir waren unter dem Strich etwas effektiver, haben aber in der Defensive auch viel zugelassen und hatten zu wenig Bewegung im Spiel. Letztendlich wurden für unsere offensiven Wechsel belohnt, trotzdem war es lange eine enge Kiste. Da sind wir als junge Mannschaft noch nicht cool genug, um das in Ruhe zu Ende zu spielen. Ich bin heute aber in erster Linie stolz auf meine Mannschaft, weil wir den Kampf angenommen haben."

>>> Alle Infos zu #M05RBL im Matchcenter