Köln - Milos Jojic vom 1. FC Köln hat erstmals in zwei Bundesliga-Spielen in Folge getroffen und sein neuntes Bundesliga-Tor in einer Rückrunde erzielt. Beim 1:0 gegen Eintracht Frankfurt nutzte der Serbe den einzigen Kölner Torschuss nach der Pause. Weitere Top-Fakten zum Spiel.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

  • Der 1. FC Köln feierte nun schon genauso viele Siege wie in der kompletten Vorsaison (zehn) und distanzierte die Eintracht auf drei Punkte.

  • Frankfurt verlor sechs der letzten acht Spiele und holte aus diesen Partien nur zwei Punkte. So wird es eng mit der Europa League und auch der Klassenerhalt lässt auf sich warten.

  • Frankfurt ist seit acht Spielen ohne Sieg und holte in der Rückrunde erst acht Punkte. In der Hinrunde hatte es nach den ersten zehn Spieltagen gegen die gleichen Gegner zehn Zähler mehr gegeben.

  • Der 1. FC Köln verlor wettbewerbsübergreifend keines seiner letzten 14 Heimspiele gegen Frankfurt (elf Siege und drei Remis) und ist gegen keinen anderen Bundesligisten daheim so lange ungeschlagen.

  • Der 1. FC Köln hat durch das 1:0 gegen Eintracht Frankfurt die Marke von 40 Punkten erreicht und kann den Klassenerhalt feiern. Denn mehr Punkte nach 27 Spieltagen hatte Köln im Zeitalter der Drei-Punkte-Regel noch nie auf dem Konto. Noch mehr Top-Fakten zum Spiel.

  • Marius Wolf spielte erstmals seit einem Jahr wieder und erstmals für die Eintracht – nach einem Torschuss und guten 67 Prozent gewonnenen Zweikämpfen musste er angeschlagen ausgewechselt werden.

  • Lukas Klünter spielte erstmals in dieser Saison und erstmals überhaupt von Beginn an – als Rechtsverteidiger gewann er starke 70 Prozent seiner Zweikämpfe, das war Bestwert aller Kölner.

  • Köln hatte beim Schuss von Rebic in der 26. Minute zum zwölften Mal Glück in Form eines Alutreffers, keine Mannschaft hatte dieses Glück öfter. Rebic gab die meisten Torschüsse aller Spieler ab (sechs, mehr wie alle Kölner zusammen).

  • Andersson Ordonez kam als Einwechselspieler zu seinem Bundesliga-Debüt und wurde zum dritten Ecuadorianer in der Bundesliga.

>>> Alle Infos zu #KOESGE im Matchcenter