Köln - Der 1. FC Köln darf dank Milos Jojic weiter von der Rückkehr aufs internationale Parkett träumen. Der Serbe führte den FC am 27. Spieltag mit seinem Treffer (53.) zum 1:0 (0:0) gegen den direkten Konkurrenten Eintracht Frankfurt. Damit kletterten die Kölner zumindest vorläufig auf den fünften Rang. Frankfurt bleibt mit drei Punkten Rückstand auf den FC Siebter.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Lukas Klünter (15), Frederik Sörensen (15), u.a. Milos Jojic (12)

Das Spiel in Kürze

Der Erfolg der Kölner war aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang durchaus verdient. Jojic nutzte gleich die erste wirkliche Chance nach der Pause zur Führung. Der 25-Jährige, der im System von Trainer Peter Stöger seit Wochen immer wichtiger wird, kam am Strafraum frei an den Ball und ließ Eintracht-Keeper Lukas Hradecky mit einem platzierten Flachschuss keine Chance.

49.300 Zuschauern, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel, die ein Flüchtlingsprojekt der Sozialstiftung des FC besucht hatte, sahen eine spannende Begegnung. Zwar gelang den beiden Europa-League-Anwärtern längst nicht alles, dafür ging es in den Zweikämpfen umso intensiver zur Sache.

Bittencourt sorgt für Schwung

Frankfurt wirkte zunächst bissiger und präsenter in den Zweikämpfen und drängte gerade in der Schlussphase der ersten Halbzeit aufs 1:0. Es fiel aber nicht, auch weil die Kölner Abwehr, in der Lukas Klünter ein solides Startelf-Debüt feierte, im letzten Moment doch immer wieder dazwischen war.

Besser machte es dann der FC, der erst in der zweiten Halbzeit mutiger wurde. Allen voran der in den vergangenen Wochen verletzte Leonardo Bittencourt sorgte nach seiner Einwechslung für viel Schwung. Beim Führungstreffer profitierte der FC von einer zu kurzen Abwehr der Eintracht. Jojic nutzte den Fehler und erzielte das Tor des Tages.

>>> Alle Infos zu #KOESGE im Matchcenter

© imago / t-f-fotos

Die Highlights im Spielfilm

  • 10. Minute: Große Gefahr
    Milos Jojic schnibbelt den Ball von linksaußen ins Zentrum. Erst fliegt Anthony Modeste vorbei, dann kommt Dominique Heintz zum Abschluss. Allerdings kann er den Ball mit links nicht platzieren.

  • 19. Minute: Gute Chance
    Christian Clemensprobiert's mal aus mehr als 25 Metern. Der Ball wird aber abgefälscht. Lukas Hradecky kann problemlos parieren.

  • 26. Minute: Doppelchance für Frankfurt
    Beide durch Ante Rebic: Erst köpft er die Kugel nach einer Ecke an die Latte, dann zieht er im Nachgang mit links ab. Doch Timo Horn pariert stark.

  • 53. Minute: TOOOOOOORRRR für den FC!
    Konstantin Rausch mit der Flanke von links. David Abraham klärt den Ball direkt vor die Füße von Milos Jojic, der sich den Ball zurechtlegen und mit rechts abziehen kann. Lukas Hradecky streckt sich vergebens.

Top-Tweet

Top-Fakt

Milos Jojic traf erstmals in zwei Bundesliga-Spielen in Folge und erzielte sein neuntes Bundesliga-Tor in einer Rückrunde. Der Serbe nutzte den einzigen Kölner Torschuss nach der Pause.

>>> Mehr Top-Fakten zum Spiel

Spieler des Spiels: Milos Jojic

Milos Jojic wird immer wichtiger für den FC. Gegen Frankfurt traf er erstmals in zwei Bundesliga-Spielen in Folge, nachdem er zuvor schon auswärts beim HSV erfolgreich war. Erst als zweitem Spieler dieser Saison gelang es ihm ein Weitschusstor gegen Frankfurt zu erzielen. Das war zuvor nur Augsburgs Ji geglückt. Jojic nutzt den einzigen Kölner Torschuss nach der Pause und ist ein echter Rückrundenspezialist – alle seine neun Bundesliga-Tore erzielte er in Rückrunden.