Leipzig - "Unser Team war sehr konzentriert", sagt Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl. "Glückwunsch an Leipzig, deren Sieg zu hoch ausgefallen ist", meint Lilien-Coach Torsten Frings. Die Stimmen zu #RBLD98.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Ich denke, dass das 2:0 der Knackpunkt im Spiel war. Unser Team war sehr konzentriert und wollte unbedingt gewinnen. Allerdings haben wir die Unsicherheit bis zum 2:0 nicht abstellen können. Das Spiel war deswegen lange Zeit sehr eng."

Torsten Frings (Trainer SV Darmstadt 98): "Glückwunsch an Leipzig, deren Sieg zu hoch ausgefallen ist. Bis zum unglücklichen 0:2 hatten wir eine Vielzahl an Chancen. Ohne Tore gewinnst du eben keine Spiele."

"Rundum gelungener Nachmittag"

Emil Forsberg (RB Leipzig): "Gerade in der zweiten Hälfte haben wir richtig Spaß gehabt, mit Geduld und Spielwitz gespielt - ein rundum gelungener Nachmittag!"

Willi Orban (RB Leipzig): "Wir haben gut angefangen, dann etwas Probleme gehabt. Doch in Halbzeit zwei waren wir noch konsequenter und haben drei Tore gemacht."

"Über weite Strecken ein gutes Auswärtsspiel"

Sven Schipplock (SV Darmstadt 98): "Wenn wir das Ergebnis weglassen, haben wir heute über weite Strecken ein gutes Auswärtsspiel gemacht. Das hört sich nach einem 0:4 fast ironisch an, aber nach einer Viertelstunde haben wir das Spiel eigentlich in den Griff bekommen und eine Vielzahl an Chancen bekommen. Nur müssen wir dann einfach die Tore machen."

Mario Vrancic (SV Darmstadt 98): "Das wir heute 0:4 verlieren ist brutal. Und das wir kein Tor geschossen haben fast unglaublich, bei der Vielzahl an Chancen, die wir speziell vor der Pause gehabt haben. Da müssen wir einfach Tore machen. Wir haben 15 Minuten gebraucht, waren dann aber absolut im Spiel, haben Zweikämpfe und super Chancen kreiert. Das wir da keinen machen ist bitter."

>>> Alle Infos zu #RBLD98 im Matchcenter