Berlin - Schon nach dem letzten Spiel hatte die TSG 1899 Hoffenheim einen Vereinsrekord aufgestellt und diesen nun erweitert: 48 Punkte nach 26 Spieltagen hatte der Verein nie zuvor. Die erste Europacup-Teilnahme der Kraichgauer wird immer wahrscheinlicher. Hier die Top-Fakten zum Spiel.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

  • Hertha BSC verlor erstmals unter Pal Dardai ein Spiel an einem Freitagabend (zuvor fünf Siege, fünf Remis).

  • Hoffenheim gewann beide Saisonspiele gegen die Berliner und hat nur bereits acht Punkte Vorsprung auf Rang fünf.

  • In keinem anderen Bundesliga-Gastspiel gab Hoffenheim so viele Torschüsse ab wie in Berlin (28).

  • In seinem 151. Bundesliga-Spiel (96 für Hertha, 55 für Wolfsburg) erzielte Peter Pekarik sein erstes Tor, dabei verwertete er seinen erst 36. Torschuss im deutschen Oberhaus.

  • Für die Berliner war es auch wettbewerbsübergreifend im 123. Pflichtspiel der erste Treffer des Slowaken.

  • Andrej Kramaric erzielte diese Saison schon doppelt so viele Tore (zehn) wie in der Vorsaison, dabei markierte er sieben der zehn Treffer nach der Winterpause.

  • Kramaric gab alleine doppelt so viele Torschüsse ab (zehn) als das komplette Hertha-Team (fünf).

  • Neben seinen beiden Toren hatte der Kroate noch Pech mit zwei Aluminiumtreffern und zudem traf auch Demirbay noch einmal den Pfosten – mehr Aluminiumtreffer in einem Spiel hatte diese Saison keine Mannschaft.

  • Niklas Süle traf in seinem 100. Bundesliga-Spiel und schon im Hinspiel gegen die Berliner hatte der Innenverteidiger getroffen.

>>> Alle Infos zu #BSCTSG im Matchcenter