Leverkusen - Mit seinem Ausgleich in der Schlussminute sicherte Kai Havertz Bayer 04 Leverkusen nicht nur einen Zähler, er schrieb sich auch in das Geschichtsbuch der "Werkself". Mario Gomez setzt beim VfL Wolfsburg eine beeindruckende Serie fort. Die Top-Fakten zu #B04WOB.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

  • Andries Jonker blieb auch in seinem neunten Bundesliga-Spiel als Trainer ungeschlagen (sechs Siege, drei Remis).

  • Andries Jonker ist nach Wolfgang Wolf erst der zweite Wolfsburger Trainer, der in den ersten vier Bundesliga-Spielen ungeschlagen blieb.

  • Zwischen Leverkusen und Wolfsburg gab es in 40 Bundesliga-Partien nie ein 0:0, alleine in den letzten acht Duellen fielen 37 Tore, im Schnitt deutlich über vier pro Spiel!

  • Zum zwölften Mal in seiner Bundesliga-Karriere erzielte Mario Gomez mindestens drei Tore in einem Spiel (wie Klaus Fischer). Das gelang nur Gerd Müller öfter (32 Mal). Für seinen dritten lupenreinen Hattrick in der Bundesliga brauchte er nur sechs Minuten und 58 Sekunden.

  • Gomez erzielte in allen Bundesliga-Spielen unter Andries Jonker mindestens ein Tor; in neun Spielen sind es jetzt 15 Tore. Alle sechs Wolfsburger Tore unter dem niederländischen Trainer erzielte der 31-Jährige.

  • In 15 Duellen mit Leverkusen erzielte Gomez zwölf Treffer, gegen kein anderes Team traf er so oft. Der Stürmer gab acht Torschüsse ab und damit so viele wie alle Leverkusener zusammen.

  • Sechs seiner zwölf Saisontore gelangen Gomez per Kopf; Ligabestwert.

  • Karim Bellarabi erzielte sein zweites Saisontor, beide gelangen ihm zu einer 1:0-Führung (zuvor in Augsburg). In der Bundesliga hatte er in einem Heimspiel zuletzt vor fast einem Jahr getroffen (16. April 2016 gegen Frankfurt).

  • Bellarabi erzielte sein viertes Bundesliga-Tor gegen den VfL Wolfsburg, gegen kein Team traf er öfter (gegen den VfB Stuttgart kommt er auch auf vier Treffer).

  • Kevin Volland erzielte seine vier Saisontore alle in den letzten sieben Spielen; in seinen ersten zehn Bundesliga-Spielen für Leverkusen traf er gar nicht. In seinem neunten Bundesliga-Duell gegen Wolfsburg erzielte er erstmals ein Tor.

  • Stefan Kießling stand erst zum zweiten Mal in dieser Bundesliga-Saison in der Startelf; bisher war das nur am 14. Spieltag bei Schalke 04 der Fall. Er gewann gegen Wolfsburg starke 59 Prozent seiner Zweikämpfe, blieb aber ohne Torschuss.

>>> Alle Infos zu #B04WOB im Matchcenter