Leipzig - RB Leipzig war nach der 0:1-Niederlage gegen VfL Wolfsburg enttäuscht, war sich aber auch im klaren darüber, dass die Leistung für mehr nicht gereicht hat. "Wir hätten keinen Punkt verdient", sagte RBL-Trainer Ralph Hasenhüttl nach dem Spiel deshalb auch. Die Stimmen zum Spiel.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Wir haben die Schärfe vermissen lassen und die Chance verpasst, uns in der Tabelle weiter abzusetzen. Die Erwartungen sind auch enorm. Es war kein gutes Spiel von uns. Wir haben viele falsche Entscheidungen getroffen und hätten keine Punkte verdient."

Andries Jonker (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir haben uns sehr gut auf die Partie vorbereitet und geschaut, warum Leipzig so hoch steht. Zu Beginn haben wir das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und sind in Führung gegangen. Es war ein Kampfspiel. Ich wünsche mit noch mehr fußballerische Verbesserung. In der Mannschaft steckt so viel Potenzial."

"Wir hatten uns mehr erhofft"

Willi Orban (RB Leipzig): "Wir hatten uns mehr erhofft. Unterm Strich wars zu wenig. Aber wir werden nun wieder die richtige Reaktion zeigen."

Peter Gulacsi (RB Leipzig): "Wir haben nicht gut begonnen und sind dem frühen Tor hinterhergerannt. Uns haben die zehn Extra-Prozent gefehlt."

Marvin Compper (RB Leipzig): „Das war es ein schwaches Spiel von uns. In der letzten Konsequenz haben wir es nach vorne nicht hinbekommen. Die Chancen, die wir hatten, die haben wir einfach nicht genutzt. Das war in der Vergangenheit anders.“

"Das 1:0 war überragend rausgespielt"

Mario Gomez (VfL Wolfsburg): „Wenn wir schnell umschalten und die Bälle nicht einfach hinten rausschlagen, dann komme ich vorne öfter in Situationen, in denen ich Tore machen kann. Das 1:0 war überragend rausgespielt. Ich hoffe, dass solche Situationen noch häufiger kommen in dieser Saison.“

>>> Alle Infos zu #RBLWOB im Matchcenter