Berlin - Hertha BSC hat seine Heimstärke untermauert und in einer intensiven Partie auch Borussia Dortmund im Olympiastadion zum Stolpern gebracht. Beim 2:1 (1:0)-Heimerfolg gegen den formstarken BVB war Marvin Plattenhardt in der 71. Minute mit einem fulminanten Freistoß-Tor der umjubelte Held. Zuvor hatte Pierre-Emerick Aubameyang (55.) die Berliner Führung durch Salomon Kalou (11.) ausgeglichen.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Die Fantasy Heroes

Marvin Plattenhardt (11 Punkte), Genki Haraguchi (11), Salomon Kalou (10)

Das Spiel in Kürze

Drei Tage nach der Champions-League-Party gegen Benfica Lissabon machten die Hauptstädter dem BVB das Leben sehr schwer: In einer rasanten Partie mit Chancen auf beiden Seiten nutzte Vedad Ibisevic einen Fehler von Matthias Ginter und bediente den starken Kalou mustergültig. Trotz bester Möglichkeiten kamen beide Mannschaften vor dem Seitenwechsel nicht mehr zu einem Treffer.

Den besorgte dann Aubameyang, der nach feiner Vorarbeit von Shinji Kagawa eiskalt blieb. Mitten in die Dortmunder Drangphase mit mehreren hochkarätigen Chancen traf dann Herthas Linksverteidiger Plattenhardt (71.) mit einem direkt verwandelten Freistoß zum Sieg für Berlin. Durch den zehnten Sieg im zwölften Heimspiel rückt die "Alte Dame" bis auf drei Punkte an Dortmund heran und darf nun wieder von der Champions-League-Qualifikation träumen.

>>> Alle Infos zu #BSCBVB im Matchcenter

© imago / Contrast

Die Highlights im Spielfilm

  • 2. Minute: Schürrle vergibt erste Chance
    Der BVB beginnt kontrolliert - und erhöht erstmals das Tempo: Gonzalo Castro lupft die Kugel zu Shinji Kagawa, der am Berliner Strafraum viel Zeit hat und klug Andre Schürrle in Szene setzt. Der Nationalspieler zieht von links in die Mitte und legt den Ball klar über das Hertha-Tor. Das hätte schon das 1:0 für Dortmund sein können!

  • 11. Minute: TOOOR für Berlin
    Die Gastgeber führen - und verdanken das auch dem BVB: Nach einem Bock von Matthias Ginter kommt Vedad Ibisevic an den Ball und zieht Richtung Tor. Ginter kann ihn nicht vernünftig stellen, so dass der Berliner Torjäger problemlos querlegen kann. Salomon Kalou hat wenig Mühe, zum 1:0 für Hertha einzuschieben!

  • 15. Minute: Bürki stark gegen Kalou
    Tolle Parade des BVB-Keepers: Salomon Kalou fasst sich aus der Distanz ein Herz, scheitert aber bei seinem Schuss aus 20 Metern am stark reagierenden Roman Bürki, der den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte lenkt.

  • 45. Minute: Kalou verpasst knapp
    Die Chance hat aber die Hertha: Von links segelt der Ball in den Dortmunder Strafraum, wo Salomon Kalou lauert. Der Ivorer verpasst die Hereingabe haarscharf, weil mit dem Kopf zum Ball geht und nicht den Fuß nimmt. Durchatmen beim BVB!

  • 46. Minute: Aubameyang einen Schritt zu spät
    Nichtmals 60 Sekunden sind gespielt, da hat der BVB den Ausgleich auf den Fuß: Andre Schürrle flankt von links auf den zweiten Pfosten, wo Erik Durm bereitsteht und die Kugel wieder vors Tor bringt. Pierre-Emerick Aubameyang kommt allerdings nicht mehr entscheidend an den Ball. Glück für die Hertha!

  • 49. Minute: Skjelbred vergibt das 2:0
    Ein Klasse-Konter der Hertha bringt um ein Haar das zweite Berliner Tor: Peter Pekarik passt von rechts flach in den Rückraum, wo Vedad Ibisevic den Ball für Per Skjelbred durchlässt. Der Norweger versucht es allerdings zu kompliziert und setzt das Leder neben das Dortmunder Tor.

  • 55. Minute: TOOOR für Dortmund
    Der BVB gleicht nach einem starken Angriff aus: Raphael Guerreiro spielt am Berliner Sechzehner Shinji Kagawa an, der am linken Strafraumeck die Ruhe weg hat und nach kurzem Dribbling Pierre-Emerick Aubameyang in Szene setzt. Der Dortmunder Torjäger behält die Nerven und schließt eiskalt zum 1:1 ab!

  • 58. Minute: Castro lässt Großchance liegen
    Fast dreht der BVB binnen kürzester Zeit die Partie: Gonzalo Castro ist auf und davon, hat nur noch Jarstein vor sich und schließt mit rechts ab. Der Ball geht jedoch klar am linken Pfosten vorbei - das hätte das 2:1 sein können, wenn nicht sogar müssen!

  • 71. Minute: TOOOR für Berlin
    Wow, was für ein Hammer von Marvin Plattenhardt: Mitten in die Dortmunder Drangphase trifft die Hertha - und wie. Der Berliner Linksverteidiger nimmt bei dem Freistoß Maß und knallt die Kugel in den rechten Winkel. Bürki ist ohne Chance, 2:1 für die Gastgeber!

Top-Fakt

Pierre-Emerick Aubameyang schoss acht Tore in den letzten vier Pflichtspielen.

>>> Mehr Top-Fakten zu #BSCBVB

Top-Tweet

Spieler des Spiels: Salomon Kalou

Salomon Kalou wirbelte vor allem vor der Pause durch die Dortmunder Defensive, er gab insgesamt fünf Torschüsse ab und damit die meisten aller Spieler. Starke 69 Prozent der Zweikämpfe entschied der Ivorer für sich. Kalou erzielte seine beiden Pflichtspieltore im Jahr 2017 für die Hertha gegen die Dortmunder, auch im Pokal war er schon erfolgreich.