Hamburg - "Wir müssen aber ruhig und demütig bleiben", mahnte Markus Gisdol direkt nach dem Sieg. Dieter Hecking meinte: "In der zweiten Hälfte war der HSV aber das klar bessere Team". Die Stimmen zum Spiel Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV): "Das war ein verdienter Sieg für meine Mannschaft und unser bestes Pressing-Spiel seit meiner Zeit beim HSV. Wir müssen aber ruhig und demütig bleiben. Dann schaffen wir es und holen die nötigen Punkte."

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "In der ersten Halbzeit hatten wir die beiden klarsten Möglichkeiten des Spiels, da müssen wir das 2:0 bzw. das 3:1 machen. In der zweiten Hälfte war der HSV aber das klar bessere Team. Da waren wir oft nur noch zweiter Sieger und sind zu oft in Konter gelaufen."

"Bleiben dran und bleiben stark"

Rene Adler (Hamburger SV): "Wir lassen uns nicht aus der Bahn werfen. Wir kämpfen weiter und weiter. Heute haben wir uns dafür endlich belohnt. Die harte Arbeit zahlt sich aus."

Filip Kostic (Hamburger SV): "Erst Tor, dann kein Tor, dann doch wieder Tor. Was für ein hin und her! Wir sind glücklich über diesen Sieg. Die Punkte sind extrem wichtig. Wir bleiben dran und bleiben stark."

"Irgendwann sind wir eingeknickt"

Tony Jantschke (Borussia M'gladbach): "Wir haben zuletzt viele Spiele gewonnen. Aber man darf nicht erwarten, dass das automatisch immer so weiter geht."

Christoph Kramer (Borussia M'gladbach): "In der ersten Halbzeit war die Entlastung in Form von Chancen noch da, über die gesamten 90 Minuten aber nicht. Nach der Pause kam der HSV mit sehr viel Wucht. Da ist eine Welle nach der anderen auf uns zugerollt. Wenn das Publikum hier dann kommt, ist es ein sehr unangenehmes Auswärtsspiel. Wir haben uns dagegen gestemmt, aber in zweiter Halbzeit hat einfach die Entlastung gefehlt. Irgendwann sind wir dann eingeknickt."

>>> Alle Infos zu #HSVBMG im Matchcenter