Gelsenkirchen - Bereits nach 34 Minuten war die Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Augsburg praktisch gelaufen. Die Knappen führten da bereits mit 3:0. So beurteilten die Beteiligten die in der ersten Hälfte äußerst turbulente Begegnung.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Markus Weinzierl (Trainer Schalke 04): "Wir haben die ersten 45 Minuten sehr stark gespielt. Riesenkompliment an meine Mannschaft. In der zweiten Hälfte haben wir gemerkt, dass wir einige Spiele in den Knochen haben. Aber ich bin dennoch sehr zufrieden. Viele haben uns ja in der Europa League schon abgeschrieben, aber wir glauben an unsere Chance." 

Manuel Baum (Trainer FC  Augsburg): "Wir haben das Spiel in den ersten 45 Minuten verloren. Wir betteln vor dem 0:1 um eine Ecke, vor dem zweiten Gegentreffer lassen wir den Gegner zu einfach durchlaufen. Dann verschießen wir auch noch den Elfer und kassieren in Unterzahl das 0:3. Man muss aber auch etwas Positives hervorheben: In der zweiten Hälfte war es deutlich besser."

"Wir haben ruhig und geduldig gespielt"

Guido Burgstaller (Schalke 04): "Ich gebe einfach nur mein Bestes auf dem Platz und will der Mannschaft helfen. Das funktioniert bislang ganz gut. Heute war es Gänsehaut pur, ein überragendes Gefühl. Die ganze Mannschaft hat sehr gut gespielt. Bei den Vorlagen, die ich bekommen habe, muss ein Stürmer nur richtig stehen und den Ball über die Linie drücken. Die Fans haben uns wieder überragend unterstützt. Wir sind glücklich über diesen Sieg. Das sind wichtige drei Punkte. Wir müssen jetzt genau so müssen genauso weiterarbeiten und an uns glauben. Dann schauen wir, was am Ende dabei herauskommt."

Eric Maxim Choupo-Moting (Schalke 04): "Wir haben schon gegen Gladbach eine gute Leistung gezeigt. Heute haben wir zudem unsere Chancen genutzt. Es war ein hochverdienter Sieg. Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Es sah vielleicht leichter aus als es war. Wir haben alles reingehauen. Ich freue mich, dass alles so geklappt hat. Jeder Einzelne hat ein starkes Spiel gemacht. Beim 2:0 hatte ich das Glück auf meiner Seite. Ich lebe von diesen Eins-gegen-Eins-Situation. Die suche ich immer wieder und versuche sie, für mich zu entscheiden. Schön, dass es mit der Torvorlage geklappt hat. Jetzt haben wir das große Ziel, in der Europa League weiterzukommen."

Benedikt Höwedes (Schalke 04): "Wir sind gut ins Spiel reingekommen und haben die Leidenschaft und Spielfreude aus dem Gladbach-Spiel mitgenommen. Dementsprechend sind wir im ersten Durchgang aufgetreten. In der zweiten Halbzeit war es etwas schleppend, vor allem in den ersten zehn Minuten. In dieser Phase waren wir etwas unkonzentriert. Anschließend haben wir aber wieder das Heft in die Hand genommen. Wir haben ruhig und geduldig gespielt. Auch wenn wir kein Feuerwerk abgebrannt haben, hatten wir noch Riesenmöglichkeiten. Jetzt haben wir am Donnerstag eine große Aufgabe vor uns. Das wird eine harte Nuss, die wir knacken müssen. Wir wissen aber auch, dass wir das schaffen können und fahren mit Selbstvertrauen nach Mönchengladbach."

"Nicht umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben"

Paul Verhaegh: "Wir haben ziemlich viel falsch gemacht, vor allem in der ersten Hälfte. Mit der ersten Möglichkeit kriegen wir gleich das Gegentor. Nach dem 0:2 kann ich uns wieder zurückbringen mit dem Elfmeter, aber auch das ist schief gelaufen. Wir sollten nicht auf die Tabelle schauen, sondern müssen unsere Leistung auf den Platz bringen. Das haben wir heute nicht geschafft." 

Moritz Leitner: "Wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, daher sind wir natürlich enttäuscht. Wir müssen aber jetzt den Blick nach vorne richten, das Spiel schnell aufarbeiten und abhaken." 

Marwin Hitz: "Wir haben dem Gegner heute insgesamt zu viel Platz gelassen und kassieren leider wieder Gegentore nach Standardsituationen. Das müssen wir einfach besser verteidigen."

Martin Hinteregger: "Das 0:3 spricht klare Worte. Wir waren in der ersten Halbzeit nicht gut, mit der zweiten kann man leben. Aber Choupo-Moting und Kolasinac haben den Unterschied gemacht. Unsere einzige Chance zurückzukommen war der Elfmeter. Aber auch das ist uns leider nicht gelungen." 

>>> Alle Infos zu #S04FCA im Matchcenter