München - Carlo Ancelotti ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden, Niko Kovac bemängelt die Chancenverwertung seiner Mannschaft. Die Stimmen zur Partie zwischen dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Carlo Ancelotti (Trainer Bayern München): "Das war ein guter Tag für uns. Wir haben ein sehr gutes Ergebnis erzielt, auf den anderen Plätzen lief es auch für uns. Wir haben einen sehr guten Vorteil jetzt, müssen aber fokussiert bleiben. Die erste Halbzeit war schwierig. Die Eintracht war besser, wir haben Glück gehabt. In der zweiten Hälfte hatten wir eine gute Kontrolle."

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Wenn man fünf, sechs hochkarätige Chancen nicht nutzt, muss man sich nicht wundern. Wir haben 37 Minuten sehr gut gespielt und Bayern vor Probleme gestellt. Nach dem 3:0 haben die Bayern das Spiel verwaltet. Wir können aber viel Positives mitnehmen."

"Frankfurt war aggressiv und giftig"

Manuel Neuer (Bayern München): "Frankfurt war sehr aggressiv und giftig, damit hatten wir anfangs unsere Probleme. Ein paar Konzentrationsschwächen gerade im Passspiel und im Spielaufbau waren ausschlaggebend dafür, dass Frankfurt zu Torchancen kam und wir sie ins Spiel gebracht haben. Im Laufe des Spiels haben wir das verbessert, kamen immer besser rein und haben aufgrund einer guten zweiten Halbzeit auch verdient gewonnen."

Thomas Müller (Bayern München): "Wir hatten sicherlich einen schwierigen Start heute. In den ersten 30 Minuten waren wir als Mannschaft unkonzentriert, haben viele Fehler gemacht. Frankfurt hat hoch verteidigt und uns vielleicht so auch zu Fehlern gezwungen. Sie haben das allerdings nicht bestraft und dann haben wir unsere Qualität ausgespielt."

Jerome Boateng (Bayern München): "Es war unglaubliches Gefühl, heute wieder auf dem Platz zu stehen, dafür habe ich hart gearbeitet. Danke an die Mannschaft und meine Familie. Ich freue mich riesig und hoffe, dass ich ohne Verletzung bis zum Saisonende spielen kann.“

Branimir Hrgota (Eintracht Frankfurt) zu seiner Chance: "Ich habe gesehen, dass ich frei vorm Tor bin. Eigentlich habe ich das gut gemacht. Dann kommt Hummels von hinten, ich habe ihn gar nicht gesehen. Er kommt sehr schnell und macht eine perfekte Grätsche."

Bruno Hübner (Sportdirektor Eintracht Frankfurt) über Marco Russ: "Marco hat es sich in den letzten Tagen verdient. Wenn er reinkommt, bekommt er mal wieder ein Gefühl für ein Bundesligaspiel und die Atmosphäre. Er hat es ganz ordentlich gemacht."

>>> Alle Infos zu #FCBSGE im Matchcenter