Augsburg - Der FC Augsburg hat sich gegen RB Leipzig ein 2:2 (1:1) erkämpft. Die bayrischen Schwaben schafften nach eigener Führung und zwischenzeitlichem Rückstand noch den Ausgleich gegen den Aufsteiger. RB Leipzig konnte durch das Remis den Rückstand auf den FC Bayern München zunächst auf vier Punkte verkürzen, allerdings können die Bayern mit einem Sieg in Köln ihren Vorsprung auf sieben Zähler ausbauen. Augsburg vergrößerte mit einem wichtigen Zähler zunächst den Vorsprung auf die Abstiegsregion.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Konstantinos Stafylidis (11 Punkte), Naby Keita (11), Martin Hinteregger (10)

Das Spiel in Kürze

Konstantinos Stafylidis (19.) erzielte mit einem fulminanten Schuss aus etwa 30 Metern die Führung für die Mannschaft von Trainer Manuel Baum. Leipzig konterte jedoch schnell durch Torjäger Timo Werner (25.), es war der 14. Saisontreffer des früheren Stuttgarters. Abwehrspieler Marvin Compper (52.) gelang nach einer Ecke von Emil Forsberg per Kopf das 2:1, aber der FCA hatte in Person von Martin Hinteregger(60.) darauf noch eine Antwort.

Nachdem der FCA durch Dong-Won Ji (1.) den ersten Torschuss der Begegnung verzeichnet hatte, übernahmen mehr und mehr die Leipziger die Kontrolle. Die Hasenhüttl-Elf agierte gefällig, zeigte sich allerdings des Öfteren nicht zwingend genug.

Stafylidis ließ die 28.314 Zuschauer in der Augsburger Arena mit seinem Sonntagsschuss am Freitagabend jubeln, doch Werner vollendete bald darauf für den Rekordaufsteiger eiskalt ein Zuspiel von Naby Keita. Nach den Toren von Compper und Hinteregger hatten beide Mannschaften noch eine große Chance auf den Sieg. Werner (68.) verpasste jedoch sein zweites Tor des Abends und Stafylidis traf kurz vor Schluss nur den Außenpfosten.

>>> Alle Infos zu #FCARBL im Matchcenter

© imago / DeFodi

Die Highlights im Spielfilm

19. Minute: TOOOR - Stafylidis mit dem Hammer
Augsburg geht in Führung - und das durch einen echten Hammer. Leipzig kriegt der Ball hinten nicht raus. Konstantinos Stafylidis kriegt das Leder etwa 30 Meter vor dem Tor. Einen Leipziger lässt er aussteigen, dann haut er mit Links drauf - und trifft genau ins rechte Eck. Unhaltbar!

25. Minute: TOOOR - der Ausgleich
Leipzig schlägt zurück und stellt auf 1:1. Naby Keita zieht durchs Mittelfeld, spielt einen traumhaften Flachpass in den Lauf von Timo Werner. Der ist gegen beide Innenverteidiger durch frei vor Marwin Hitz - und schiebt den Ball aus 14 Metern Links unten ins Eck.

52. Minute: TOOOR - Leipzig führt
Die Gäste drehen das Spiel. Es ist Marvin Compper, der Leipzig in Führung bringt. Ecke von der linken Seite, Forsberg schlägt den Ball an den langen Pfosten. Da kommt Compper von hinten angerauscht und köpft aus fünf Metern zum 2:1 ein.

60. Minute: TOOOR - Hinteregger zum 2:2
Augsburg macht das 2:2. Hinten brennt es gerade lichterloh, dann setzen die Schwaben zum Konter an. Koo verliert im Vorwärtsgang fast den Ball, doch Bobadilla holt sich das Leder zurück, spielt zu Koo, der in den Lauf von Martin Hinteregger - und der schiebt das Leder aus 14 Metern ins linke Eck.

66. Minute: Werner verpasst
Das war knapp. Leipzig führt im Mittelfeld einen Freistoß schnell aus. Forsberg über Rechts, passt in die Mitte zu Timo Werner. Und dem rutscht das Leder irgendwie durch die Beine. Riesenchance.

>>> Statistiken und Aufstellungen im Liveticker

Top-Fakt

RB Leipzig spielte erstmals seit mehr als fünf Monaten wieder unentschieden; am 25. September 2016 gab es letztmals ein Remis (1:1 in Köln).

>>> Mehr Top-Fakten zu #FCARBL

Top-Tweet

Spieler des Spiels:
Konstantinos Stafylidis

Konstantinos Stafylidis eröffnete den Torreigen mit einem seiner gewaltigen Distanzschüsse – auch sein drittes Saisontor erzielte der Grieche aus der Distanz, das überbietet ligaweit kein anderer Spieler. Stafylidis war auf der linken Seite ein steter Antreiber des Augsburger Offensivspiels und am häufigsten von allen Gastgebern am Ball (55 Mal). Als einziger Augsburger gab er mehr als einen Torschuss ab und hatte später noch Pech mit einem Knaller aus kürzerer Distanz an den Pfosten. Mit guten 58 Prozent gewonnenen Zweikämpfen rundete der Grieche seine starke Leistung ab.