Wolfsburg - Der SV Werder Bremen hat beim VfL Wolfsburg in einer fulminanten Partie am Freitagabend mit 2:1 (2:1) gesiegt. Der erste Doppelpack von Serge Gnabry in der Bundesliga und viel Abwehrarbeit sicherten den Bremer Erfolg gegen einen offensivfreudigen VfL.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Serge Gnabry (12 Punkte), Lamine Sané (10) und u.a. Theodor Gebre Selassie (9)

Das Spiel in Kürze

Das Duell begann äußerst unterhaltsam: Bereits nach zehn Minuten traf Gnabry zur Werder-Führung, acht Minuten später schoss er zum zweiten Mal ein. Nur 60 Sekunden hielt der Zwei-Tore-Vorsprung allerdings, dann verkürzte Borja Mayoral für die Hausherren. Die Wölfe hatten im ersten Durchgang einige Chancen zum Ausgleich: In der 36. Minute setzte Daniel Didavi einen Freistoß an den Pfosten, in der 40. scheiterte Torschütze Mayoral erneut am Aluminium. 18 Wolfsburger Torschüsse im ersten Durchgang bedeuten ligaweiten Saisonrekord und historischen Vereinsrekord.

In Halbzeit zwei intensivierte das Team von Trainer Valerien Ismael seine Offensivbemühungen weiter, konnte sich gegen eine fokussierte Bremer Verteidigung aber zu wenige deutliche Möglichkeiten erspielen. Am nahesten kamen die Gastgeber dem 2:2, als SVW-Abwehrmann Robert Bauer das Rund nach einem Eckball von Yunus Malli nur haarscharf neben den eigenen Pfosten bugsierte.

>>> Alle Infos zu #WOBSVW im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 10. Minute: TOOOR für Werder - 1:0
    Nach einer abgefälschten Hereingabe von der linken Seite landet der Ball bei Gnabry. Der geht am anstürmenden Arnold vorbei und zieht von halblinks aus 18 Metern ab - sein Schuss trifft Rodriguez, von dem landet das Leder im Tor. Bremen führt!

  • 18. Minute: TOOOR für Bremen - 2:0
    Tolles Tor! Von der rechten Seite bringt Junuzovic einen Freistoß in die Mitte, Sane verlängert und auf Höhe des langen Pfostens lauert Gnabry - der nimmt die scharfe Hereingabe sehenswert mit der Brust an und haut das Rund dann per Volley ins Netz.

  • 19. Minute: TOOOR für die Wölfe - 1:2
    Malli findet mit einer Ecke von rechts Didavi, der verlängert an den zweiten Pfosten - mit der Brust bugsiert Mayoral die Kugel ins Netz. Anschlusstreffer!

  • 36. Minute: Didavi ans Aluminium
    Einen Freistoß von der rechten Seite aus 20 Metern setzt der Wolfsburger über die Mauer und an den kurzen Pfosten.

  • 40. Minute: Mayoral trifft den Innenpfosten
    Malli schickt auf der linken Außenbahn Horn - der legt das Leder ins Zentrum, der 1:2-Torschütze zieht aus 13 Metern ab und trifft Aluminium.

  • 52. Minute: Malli-Ecke wird gefährlich
    Von der linken Seite zwirbelt der Wolfsburger Mann für die Standards das Rund vor den gegnerischen Kasten - von Bremens Bauer landet der Ball haarscharf neben dem langen Pfosten.

>>> Statistiken und Aufstellungen im Liveticker

Top-Fakt

Wolfsburg hat gegen Bremen 27 Torschüsse abgegeben - so viele wie in dieser Spielzeit nur die Bayern beim 6:0 gegen Werder. Die 18 Abschlüsse aufs Gestänge vor der Pause waren sogar geschichtlicher Rekord für eine erste Spielhälfte der Wölfe.

>>> Mehr Top-Fakten zu #WOBSVW

Top-Tweet

Spieler des Spiels:
Serge Gnabry

Serge Gnabry stellte früh die Weichen auf einen Bremer Sieg und erzielte mit seinen ersten beiden Torschüssen erstmals einen Doppelpack in der Bundesliga. Der Offensivmann bewies sich erneut als Auswärtstorjäger, neun seiner nun zehn Bundesliga-Tore erzielte er in der Fremde und festigte seinen Status als Top-Torschütze des SVW. Immer wieder versuchte Gnabry seine Schnelligkeit auszuspielen und zog die meisten Sprints aller Bremer an (28), dabei sorgte er auch für die Höchstgeschwindigkeit von 32,4 km/h auf dem Platz.