Mönchengladbach - Während Gladbach-Trainer Dieter Hecking mit der Effektivität seiner Mannen hadert, lobt sein Pendant Ralph Hasenhüttl die Art und Weise, wie die Leipziger Tore entstanden sind. Die Stimmen zum Spiel #BMGRBL.

>>> Jetzt beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager mitmachen

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Leipzig war nicht besser, sie waren effektiver. Wir müssen einfach zwingender werden."

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Wir haben gezeigt, dass wir bereit waren, das Momentum auf unsere Seite zu ziehen. Die Tore waren wunderschön herausgespielt. Von zwei guten Mannschaften waren wir die etwas bessere. Wir haben sehr viel investiert."

"Wir müssen kaltschnäuziger werden"

Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach): "Durch die erste Chance der Leipziger kriegen wir das 0:1. Danach hatten wir einige Chancen. Wir müssen kaltschnäuziger werden, wenn wir erfolgreich sein wollen."

Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach): "Speziell in der ersten Halbzeit haben wir es sehr gut gemacht. Da hatten wir eine sehr gute Struktur, eine gute Raumaufteilung, haben gegen einen unangenehmen Gegner immer wieder Lösungen gefunden - gegen ihr Pressing. Das sah phasenweise sehr sehr gut aus."

"Wir mussten uns durchkämpfen"

Timo Werner (RB Leipzig): "Wir mussten uns gegen Borussia durchkämpfen, haben unsere Chancen genutzt und damit die Partie für uns entschieden."

Emil Forsberg (RB Leipzig): "Es ist geil, zurück im Sport zu sein. Wir wollten etwas zeigen heute und das haben wir geschafft, denke ich. Wir haben bis zum Ende gekämpft und sind sehr stolz über den Sieg. Es ist nicht einfach, herzukommen und drei Punkte zu holen."

>>> Alle Infos zu #BMGRBL im Matchcenter