Freiburg - Bei der 1:2-Auswärtsniederlage des 1. FC Köln gegen den SC Freiburg erzielte Anthony Modeste sein 50. Bundesliga-Tor (im 109. Spiel), in der Hinrunde hatte er gegen die Freiburger sogar doppelt getroffen. Die Top-Fakten zum Spiel.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

  • Freiburg feierte sieben seiner neun Saisonsiege zu Hause und sammelte 21 der 29 Zähler im Schwarzwald-Stadion.

  • Freiburg liegt nach dem Sieg gegen den Tabellennachbarn Köln nur noch drei Punkte hinter den Rheinländern; und der siebte Platz könnte am Saisonende für den internationalen Wettbewerb reichen.

  • Mit der Niederlage endete Kölns Serie von sechs ungeschlagenen Bundesliga-Spielen; die zuvor letzte Niederlage gab es auch in Baden (Anfang Dezember 0:4 bei 1899 Hoffenheim).

  • Die Kölner haben erstmals seit knapp einem Jahr wieder zwei Pflichtspielniederlagen in Folge kassiert; im Februar 2016 wurde in Mönchengladbach und gegen die Hertha verloren.

  • Köln wartet seit über 20 Jahren auf einen Sieg in Freiburg; seit dem 3:1 im August 1996 gab es beim SC in zwölf Pflichtspielen vier Remis und acht Niederlagen, die letzten fünf Partien in Freiburg wurden sogar alle verloren.

  • Neven Subotic gewann bei seinem Debüt für den FC 81 Prozent der Zweikämpfe (Kölner Bestwert), war bei den Rheinländern auch am häufigsten am Ball (81 Ballbesitzphasen).

  • Vincenzo Grifo gab die meisten Torschüsse ab (sechs), traf selbst und bereitete das 2:1 vor.

  • 16 Tore sind für Anthony Modeste ein neuer persönlicher Saisonrekord (15 in der kompletten Vorsaison). Zugleich ist es ein neuer historischer Rekord eines französischen Spielers in einer Bundesliga-Saison.

  • 16 Tore nach 20 Spieltagen hatte beim FC zuletzt Klaus Allofs 1984/85 (17) auf dem Konto.

>>> Alle Infos zu #SCFKOE im Matchcenter