Leipzig - Der Hamburger SV feierte den dritten Pflichtspielsieg in Folge, was den Hamburgern zuletzt vor sechs Jahren unter Coach Armin Veh gelungen war. Die Top-Fakten zu RB Leipzig gegen den HSV.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

  • Durch den Erfolg in Leipzig hat der HSV nun gegen alle 54 Gegner in der Bundesliga mindestens einmal gewonnen.

  • Ausgerechnet gegen die zuvor so auswärtsschwachen Hamburger kassierte Leipzig die erste Heimniederlage in der Bundesliga.

  • Kyriakos Papadopoulos erzielte wie schon vergangene Woche gegen Leverkusen erneut gegen einen Ex-Club ein Kopfballtor.

  • Am 19. Spieltag war der HSV erstmals nach einem Eckball erfolgreich und diesmal dann gleich zweimal.

  • Bei den Sachsen feierte Dayot Upamecano sein Startelf- und bei den Hamburgern feierte Olympiasieger Walace sein Bundesliga-Debüt. Während der Franzose noch vor der Pause ausgewechselt wurde, durfte der Brasilianer gleich sein erstes Tor bejubeln.

  • Walace ist der elfte Brasilianer im HSV-Dress, doch von seinen Vorgängern hatte nur ein Landsmann auch gleich in seinem ersten Bundesliga-Spiel getroffen: Stürmer Nando vor 27 Jahren gegen Uerdingen.

  • Erstmals seit Sommer 2013 gelangen dem HSV mal wieder zwei Kopfballtore in einem Spiel.

  • Walace war der 250. Torschütze in der Bundesliga-Geschichte des HSV (der sechste Brasilianer) - kein anderes Team hat historisch so viele unterschiedliche Torschützen in seinen Reihen wie der Dino.

  • Nicolai Müller bereitete erstmals in einem Bundesliga-Spiel drei Tore vor.

  • RB Leipzig begann mit der jüngsten Elf seiner noch jungen Ligageschichte (23,7 Jahre).

>>> Alle Infos zu #RBLBVB im Matchcenter