Mainz - Der 1. FSV Mainz 05 hat sich zurückgemeldet. 2:0 (1:0) gewann die Mannschaft von Martin Schmidt und feierte gegen den FC Augsburg den ersten Sieg des Jahres. Levin Öztunali (31.) und Jairo Samperio (62.) per Elfmeter machten den Sieg klar.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Jairo Samperio (13 Punkte), Jean-Philippe Gbamin (12), André Ramalho (12)

Das Spiel in Kürze

Die gut 23.000 Zuschauer in der Mainzer Arena bekamen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt nach 20 Minuten ein ganz ansehnliches Spiel zu sehen, bei dem der Mainzer Winter-Neuzugang Bojan Krkic sein Startelf-Debüt gab. Vor allem die Mainzer zeigten eine deutlich bessere Vorstellung als noch beim 0:4 vergangene Woche gegen Hoffenheim.

In der 16. Minute konnte Augsburgs Martin Hinteregger eine scharfe Hereingabe von Jhon Cordoba klären. In der 31. Minute konterten die Mainzer den Gegner dann mustergültig aus und Öztunali schloss per Kopf mit dem 1:0 ab.

Auch nach der Pause waren die Mainzer die bestimmende Mannschaft. Nach einem Foul von Marwin Hitz an Cordoba im Strafraum trat Samperio nach einer Stunde zum Strafstoß an und verwandelte ohne Probleme (62.). Danach ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen.

>>> Alle Infos zu #M05FCA im Matchcenter

© imago

Die Highlights im Spielfilm

16. Minute: Hinteregger klärt
Jhon Cordoba kommt über die linke Seite, spielt seinen Gegenspieler aus, bringt den Ball rein, aber dann kann Martin Hinteregger den Ball raushauen, ehe ein Mainzer reinrutschen kann.

20. Minute: HInteregger zur Stelle
Die Mainzer kommen erneut, Bojan erläuft den Ball, legt zurück in den Strafraum und dann ist Hinteregger gegen Cordoba rechtzeitig da.

31. Minute: TOOOR Mainz - 1:0
Den Konter schließen die Mainzer mit dem Führungstreffer zum 1:0 ab. Torschütze Levin Öztunali. Nachdem Schiedsrichter Manuel Gräfe Vorteil laufen gelassen hat, machen die Mainzer den Ball schnell: Cordoba mit einer Flanke auf Gbamin, der legt mit dem Kopf vor auf Öztunali und weil Hitz im Augsburger Tor zögert, hat der freie Bahn und köpft aus 10 Metern ein.

62. Minute: TOOOR Mainz - 2:0
Elfmeter für Mainz: Mit viel Ruhe schiebt Jairo Samperio den Ball flach in die Mitte und erhöht auf 2:0. Hitz ist nach rechts gesprungen. Weil Marwin Hitz Jhon Cordoba regelwidrig im Strafraum gestoppt hat, nachdem die Mainzer das Spiel mit einem Einwurf kurz hinter der Mittellinie schnell gemacht haben und der Keeper erneut etwas zu lange gezögert hat, hat Mainz diesen Strafstoß bekommen.

81. Minute: Kopfball Bobadilla
Immerhin kommt der FCA jetzt mal zu einer Tormöglichkeit: Bei der Flanke von Stafylidis steht Bobadilla allerdings mit dem Rücken zum Tor, so dass er nicht genug Druck auf den Kopfball bekommt und Lössl diesen sicher hat.

>>> Statistiken und Aufstellungen im Liveticker

Top-Fakt

Mainz erzielte die meisten Tore durch Mittelffeldspieler (nun 19), die meisten Tore nach Kontern (nun neun) und die meisten Treffer per Kopf (nun zehn) – Öztunalis Treffer war das typische Mainz-Tor.

>>> Mehr Top-Fakten zu #M05FCA

Top-Tweet

de.espirit.firstspirit.generate.ContentContext@592da6ce

Spieler des Spiels: Jhon Cordoba

Jhon Cordoba war der Schlüsselspieler auf dem Weg der Mainzer zum Erfolg gegen Augsburg. Der Kolumbianer gab die meisten Torschüsse aller Mainzer ab (drei) und beschäftigte häufig mehrere Augsburger Abwehrspieler. Dabei vergaß er das Fußballspielen aber nicht und war mit nur 86 Prozent angekommenen Zuspielen passsicherster Rheinhesse. Nicht zuletzt ebnete er beiden Toren den Weg, legte Öztunali per Kopf auf und holte den vorentscheidenden Elfmeter heraus.