Darmstadt - Darmstadt gewinnt glücklich gegen die Eintracht. Lilien-Trainer Norbert Meier ist mit dem Kampfgeister seiner Mannschaft zufrieden. Niko Kovac hingegen hätte lieber ein Remis gesehen.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Norbert Meier (Trainer Darmstadt 98): "So ist eben der Fußball, das Glück gehört dazu. Die drei Punkte tun unserem Selbstvertrauen sehr gut. Ein Fight wie heute wird auch in Zukunft die Grundvoraussetzung für uns sein, um Erfolg zu haben."

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Das war für uns eine Niederlage, die nicht hätte sein dürfen und müssen. Wir haben es nicht geschafft, die zwei, drei Chancen in ein Tor umzumünzen. Wenn das Tor von Darmstadt gewollt war – Kompliment. Wenn nicht, war es eben das Glück, das zum Fußball dazugehört. Mit einem Unentschieden hätten wir beide leben können."

>>> Alle Infos zu #D98SGE im Matchcenter

"Derbysieg ist einfach geil"

Sven Schipplock (Spieler D98): "Es war sehr wichtig, dass wird den Kampf angenommen haben. Nach vorne hat noch nicht alles gepasst, aber dafür haben wir defensiv umso besser gearbeitet. Das hilft uns, positiv in die nächsten Aufgaben zu gehen. Die Atmosphäre heute pusht uns auch, es war ein tolles Erlebnis vor dieser Kulisse. So kann es gerne weitergehen."

Immanuel Höhn (Spieler D98): "Auch wenn Frankfurt etwas mehr Spielanteile hatte, haben wir voll dagegen gehalten. Wir standen sehr kompakt und haben den Frankfurtern wenige echte Chancen erlaubt. Im Vergleich zur vorletzten Woche hat sich einiges verändert, wir haben große Mentalität gezeigt und um jeden Meter gekämpft. Es hat großen Spaß gemacht, mit den Jungs zu kämpfen. Die Derbystimmung hat uns beflügelt. So ein Derbysieg ist einfach geil!"

Marcel Heller (Spieler D98): "Beide Teams haben sich ein intensives Duell geliefert. Das Spiel war bis zum Ende völlig offen, ein klassisches 50:50 Spiel - und dann hatten wir ein wenig das Glück auf unserer Seite. Aber ganz gleich wie der Dreier zustandekam, er tut uns gut. Wir haben genau zum richtigen Zeitpunkt das Tor gemacht, Frankfurt konnte nicht mehr reagieren. Wir sind alle sehr glücklich über den Sieg - und dass wir den Fans diesen Erfolg schenken konnten."

Sandro Sirigu (Spieler D98): "Natürlich wollte ich das Tor machen (lacht). Nein, ich habe Jego am langen Pfosten gesehen und wollte dorthin flanken. Bei so einem Ball kann es immer passieren, dass er reinrutscht, es war quasi halb geplant (grinst). Über das Tor freue ich mich natürlich sehr, immerhin war es auch mein erstes in der Bundesliga. Dazu noch im Derby zu treffen, das ist kaum zu beschreiben. Es war das perfekte Spiel für so ein Tor."

Michael Esser (Spieler D98): "Beim Siegtor hatten wir mit Sicherheit das Glück auf unserer Seite, ein Lucky Punch, den wir uns im Spiel aber durchaus verdient haben. Der erste Sieg ist immer ein besonderer Moment in einer Saison, insbesondere, wenn es im Derby gelingt. Es war wichtig, heute Zählbares einzufahren. Mit der maximalen Punktausbeute sind wir natürlich sehr zufrieden."

Peter Niemeyer (Spieler D98): "Heute haben wir die Grundtugenden, die den SV 98 auszeichnen, an den Tag gelegt und uns damit das Quäntchen Glück verdient, das am Ende den Ausschlag gegeben hat. Wir haben wenig zugelassen, enorm viel gearbeitet und viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Wir haben uns für die harte Arbeit der vergangenen Wochen belohnt, das fühlt sich natürlich super an und ist eine gute Grundlage für die kommenden Wochen."