Leipzig - RB Leipzig hat in der Fußball-Bundesliga eine perfekte Heimpremiere hingelegt und dem Vize-Meister Borussia Dortmund eine Niederlage beigebracht.

Fantasy Heroes

Marvin Compper 9 Punkte, Peter Gulacsi 9, Marcel Halstenberg 9 Punkte

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Der Aufsteiger setzte sich dank eines späten Tores von Naby Keita (89.) mit 1:0 (0:0) durch und feierte den ersten Bundesliga-Sieg der erst siebenjährigen Vereinsgeschichte. Borussia Dortmund indes enttäuschte auch mit Rückkehrer Mario Götze. Die Westfalen präsentierten sich überraschend harmlos.

Vor 42.558 Zuschauern in der ausverkauften WM-Arena agierten die Gastgeber auffallend diszipliniert. Das Interesse an der Partie war im Vorfeld riesengroß, erstmals seit mehr als 22 Jahren gab es wieder Bundesliga-Fußball in der Messestadt zu sehen. Zuletzt hatte der VfB Leipzig in der Saison 1993/94 im Oberhaus gespielt.

Andre Schürrle hatte in der Schlusshase die Chance auf den Siegtreffer für den BVB, traf aber nur die Latte (83.). Auf der anderen Seite fiel der Siegtreffer nach einer Kombination über die drei eingewechselten Emil Forsberg, Oliver Burke und eben Keita.

>>> Alle Infos zu #RBLBVB im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 11. Minute: Leipzig mutig
    Dortmund ist überlegen, aber die Leipziger präsentieren sich bisher sehr mutig gegen den großen Favoriten.
  • 19. Minute: Daneben
    Schürrle auf Schmelzer, dessen Flanke von links erreicht Aubameyang mit seinem Fuß, der Ball geht aber knapp rechts am Tor vorbei.
  • 20. Minute: Nächste Chance
    Es geht hier hin und her, jetzt hat wieder Leipzig eine Gelegenheit. Kaiser legt mit der Brust auf Werner ab, dessen Schuss aus spitzem Winkel aber zu schwach ist, um Bürki zu gefährden.
  • 28. Minute: Schürrle!
    Viel geht beim BVB über links, so auch in dieser Szene. Schmelzer und Rode mit einem starken Doppelpass, Götze leitet auf Schürrle weiter, der aus 16 Metern kanpp rechts vorbei schießt. Beste Chance der Partie für Dortmund.
  • 42. Minute: Drüber
    Der Ball kommt flach in den Strafraum und passiert mehrere Spieler, aber keiner kann den Ball aufs Tor bringen. Am Ende zieht Sabitzer aus der Distanz ab. Drüber.
  • 57. Minute: Abschluss Klostermann
    Da bekommt der Außenverteidiger von Leipzig viel Platz, marschiert bis zum Strafraum und schießt, aber weit links vorbei.
  • 80. Minute: Halstenberg!
    Kopfball von Halstenberg nach der Ecke, Guerreiro klärt auf der Linie. Leipzig hätte sich inzwischen den Führungstreffer verdient.
  • 83. Minute: An die Latte
    Dickes Ding! Piszczek spielt Schürrle wunderbar frei, der zieht aus 18 Metern ab, aber trifft nur die Latte.
  • 89. Minute TOOOR für Leipzig!
    Da ist der Ball plötzlich drin! Alle drei Eingewechselten sind beteiligt. Forsberg legt nach rechts raus auf Burke, der passt in die Mitte und Keita netzt aus kurzer Distanz ein. Keine Chance für Bürki.
  • Abpfiff!
    Es ist ein verdienter Sieg für den Aufsteiger, der das gesamte Spiel über ebenbürtig war und in der zweiten Hälfte sogar deutlich besser als Dortmund. Der BVB war in der Offensive nicht kreativ genug, um Leipzig in Bedrängnis zu bringen.

>>> Zum Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken

Top Fact:

Der Aufsteiger trifft gerne spät. In Hoffenheim vor einer Woche erzielte RB Leipzig bereits in Minute 90 das 2:2, gegen Borussia Dortmund nun in Minute 89 das 1:0.

>>> Alle Topfakten zum Spiel

Top Tweet:

Spieler des Spiels: Naby Keita

Naby Keita stand gerade mal fünf Minuten auf dem Platz, als er sich als erster Bundesliga-Heimtorschütze für RB Leipzig in die Geschichtsbücher eintrug. Der Guineer traf mit seinem ersten und einzigen Torschuss der Partie und sicherte den Leipzigern damit den ersten Dreier ihrer noch jungen Bundesliga-Historie.