Zusammenfassung

  • Der VfL Wolfsburg feierte seinen ersten Bundesliga-Sieg seit Anfang Mai, damals wie heute in Frankfurt.

  • Wolfsburg gewann zum dritten Mal in Folge gegen die Eintracht; eine solche Siegesserie haben die Wölfe aktuell gegen keinen anderen Bundesligisten vorzuweisen.

  • Die Eintracht gewann nur eines der vergangenen 17 Bundesliga-Spiele.

ANZEIGE

Frankfurt - Der VfL Wolfsburg hat die Pleite zum Saisonauftakt der Bundesliga gut verdaut. Die Niedersachsen, die beim Start 0:3 gegen Borussia Dortmund verloren haben, setzten sich am zweiten Spieltag mit 1:0 (1:0) bei Eintracht Frankfurt durch.

FANTASY HEROES: Koen Casteels (14 Punkte), Mario Gomez (11), Robin Knoche (11)

Daniel Didavi (22.) traf für die Wolfsburger, die sich in der vergangenen Saison erst in der Relegation vor dem Abstieg gerettet hatten. Die Eintracht vergab beim Startelf-Debüt von Neuzugang Kevin-Prince Boateng, der zum 100. Mal in der deutschen Eliteklasse auflief, in der ersten Hälfte eine Vielzahl von Chancen.

>>> Was verpasst? #SGEWOB hier im Liveticker nachlesen

Nach einer Ecke in der 21. Minute traf Eintracht-Neuzugang Sébastiien Haller per Kopf den Innenpfosten. Den Gegenzug der Wolfsburger schloss Didavi nach Vorarbeit von Josuha Guilavogui überlegt ab.

Didavi trifft zum 1:0 für die Wölfe
Didavi trifft zum 1:0 für die Wölfe

Nach dem Seitenwechsel beruhigten die Gäste zunächst das Spiel, in den ersten Minuten passierte nicht allzu viel - außer der Auswechslung des angeschlagenen Dimata (52.). Dann scheiterte de Guzman erneut an Casteels (55.).

"Wir haben so viel mehr drauf. Wir haben so viele gute Kicker, aber am Wochenende kriegen wir die Qualität einfach nicht auf dem Platz." Daniel Didavi (VfL Wolfsburg)

>>> Zu den Trainerstimmen geht es hier.

Im Anschluss waren die Frankfurter bemüht, echte Torchancen konnte sich die Mannschaft von Trainer Niko Kovac bis zur 80. Minute aber nicht erarbeiten. Die Wölfe hatten das Spiel weitgehend im Griff und konnten das Ergebnis bis zum Abpfiff halten.

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

SPIELER DES SPIELS: Koen Casteels

Koen Casteels rettete dem VfL mit sechs abgewehrten Bällen das Zu-Null und damit den Sieg. Der Belgier setzte damit zugleich seine Serie gegen die Eintracht fort und gewann auch sein viertes Bundesliga-Spiel gegen die Hessen.

BILDER DES SPIELS

Eintrachts Falette ist gegen Wolfsburgs Dimata besonders gefordert
Eintrachts Falette ist gegen Wolfsburgs Dimata besonders gefordert
Eintracht-Stürmer Haller bleibt gegen Wolfsburg ohne Fortune
Eintracht-Stürmer Haller bleibt gegen Wolfsburg ohne Fortune
Nach dem schnellen Kontertor kennt der Jubel bei Wolfsburg keine Grenzen mehr
Nach dem schnellen Kontertor kennt der Jubel bei Wolfsburg keine Grenzen mehr