Zusammenfassung

  • BVB bleibt dank Tordifferenz vor dem FC Bayern

  • Matchwinner Sahin glänzt mit Vorlage und Traumtor

  • Hertha kassiert die ersten Gegentore der Saison

ANZEIGE

Dortmund - Auch ohne Rekordverkauf Ousmane Dembélé bleibt Borussia Dortmund in der Fußball-Bundesliga Spitzenreiter. Einen Tag nach der grundsätzlichen Einigung über den Transfer des Franzosen zum FC Barcelona für bis zu 147 Millionen Euro besiegten die Westfalen Hertha BSC mit 2:0 (1:0).

FANTASY HEROES: Dan-Axel Zagadou (17) / Nuri Sahin (14) / Roman Bürki (10)

Beim 2:0 (1:0) gegen Hertha BSC vermisste die Mannschaft von Peter Bosz den Rekordverkauf Ousmane Dembélé nicht und bleibt vor heimischem Publikum seit nunmehr 39 Spielen ungeschlagen. Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang verwandelte eine Vorlage des starken Nuri Sahin zum BVB-Führungstreffer (15.). Sahin (57.) erhöhte später selbst auf 2:0, nachdem der Ball von Maximilian Philipp abgeprallt und dem Türken vor die Füße gefallen war. Mit sechs Punkten und 5:0 Toren führen die Dortmunder die Tabelle vor Rekordmeister Bayern München und dem Hamburger SV an. Die Hertha rutschte nach der Niederlage auf Platz acht ab.

>>> Was verpasst? #BVBBSC hier im Liveticker nachlesen

Christian Pulisic lief erneut auf der
Christian Pulisic lief erneut auf der "Dembélé-Position" als rechter Angreifer auf

Bosz setzte gegen den Hauptstadtklub auf dieselbe Elf, die am vergangenen Samstag beim 3:0 in Wolfsburg geglänzt hatte. Auch Mario Götze spielte nach überstandener Stoffwechselstörung wieder von Beginn an, wurde aber in der 63. Minute durch Shinji Kagawa ersetzt. Für Kapitän Marcel Schmelzer kam ein Einsatz noch zu früh, für ihn verteidigte auf der linken Abwehrseite wie in der Vorwoche Neuzugang Dan-Axel Zagadou. Schmelzer hat nach einem Außenbandriss im Sprunggelenk noch Trainingsrückstand. Nachdem Sokratis kurz vor dem Pausenpfiff angeschlagen ausgewechselt werden musste, kam Ömer Toprak, der im Sommer vom Ligakonkurrenten Bayer Leverkusen gekommen war, zu seinem Pflichtspieldebüt im Trikot des BVB. 

Ich will nicht der Beste oder Wichtigste sein, aber ich will Teil der BVB-Familie sein. Nuri Sahin

>>> Zu den Trainerstimmen

Von Beginn an zeigten die Dortmunder das Bosz-typische Gegenpressing, griffen die tief stehenden Berliner früh an und setzten sie so unter Druck. Jeder Fehlpass und Ballverlust von Dardais Elf wurde vom BVB umgehend bestraft: Mit schnellem Umschaltspiel kamen die Schwarz-Gelben immer wieder gefährlich vor das Tor von Berlin-Keeper Rune Jarstein.

SID

Wir waren heute nicht schlecht, aber auch nicht gut genug, um hier zu bestehen. Sebastian Langkamp

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

SPIELER DES SPIELS: NURI SAHIN

Nuri Sahin war an beiden BVB-Toren beteiligt, legte zunächst Aubameyangs Treffer zum 1:0 vor und traf dann selbst sehenswert aus der Distanz zum Endstand von 2:0. Es war Sahins erstes Tor seit zweieinhalb Jahren (zuletzt im Februar 2015 gegen Mainz).

BILDER DES SPIELS

Pierre-Emerick Aubameyang erzielte im zweiten Saisonspiel seinen zweiten Treffer, traf zum 1:0
Pierre-Emerick Aubameyang erzielte im zweiten Saisonspiel seinen zweiten Treffer, traf zum 1:0
Nuri Sahin avancierte mit einem Tor und einer Vorlage zum 2:0 zum Matchwinner
Nuri Sahin avancierte mit einem Tor und einer Vorlage zum 2:0 zum Matchwinner
Mario Götze zeigte eine starke Vorstellung, war mit 8,3 Kilometern bis zu seiner Auswechslung laufstärkster Borusse
Mario Götze zeigte eine starke Vorstellung, war mit 8,3 Kilometern bis zu seiner Auswechslung laufstärkster Borusse