Bundesliga

Fakten zum Duell: BVB gegen RBL - Frühstarter unter sich

Köln - Am Samstagabend stehen sich im Signal-Iduna-Park die beiden Frühstarter der Liga gegenüber: Borussia Dortmund traf in der Anfangsviertelstunde bereits neunmal, RB Leipzig immerhin achtmal.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

    Dortmund blieb erstmals in dieser Bundesliga-Saison sechs Spiele in Folge ungeschlagen.

    BVB: Vier der letzten fünf Partien endeten remis.

    Dortmund gab zuletzt in Mainz zum zehnten Mal in dieser Saison Punkte ab und damit schon genauso oft wie in der kompletten vergangenen Spielzeit.

    Die neun Saisontore des BVB in der Anfangsviertelstunde sind Ligaspitze.

    Aber auch die Leipziger sind Frühstarter, trafen acht Mal in den ersten 15 Minuten.

    Der 1:0-Sieg im Hinspiel war für Leipzig ein Meilenstein, gab der Mannschaft das nötige Selbstvertrauen, in der Bundesliga voll konkurrenzfähig zu sein.

    Dortmund hatte in der Bundesliga-Historie 52 Gegner – gegen 51 gab es mindestens einen Sieg, einzig gegen RB Leipzig nicht.

    An den letzten acht Spieltagen gab es in der Leipziger Startelf von Partie zu Partie nur drei Änderungen.

    Beim BVB wurde im gleichen Zeitraum 27-mal rotiert.

    Leipzig stellt in dieser Saison die jüngste Mannschaft der Bundesliga (24,1 Jahre waren die eingesetzten Spieler durchschnittlich), Dortmund setzte die meisten Spieler unter 21 ein (6).

>>> Alle Infos zu #BVBRBL im Matchcenter