Darmstadt - FC-Trainer Peter Stöger ist "logischerweise sehr zufrieden", Lilien-Coach Torsten Frings sieht im ersten Gegentreffer bereits den ausschlaggebenden Akzent der Partie. Die Stimmen zu #D98KOE.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Torsten Frings (Trainer SV Darmstadt 98): "Das Eigentor hat uns das Genick gebrochen. Wir sind als Mannschaft noch nicht so gefestigt, dass wir so etwas wegstecken können. Wir sind auseinandergebrochen und unser Defensivverhalten hat nicht gestimmt. Generell haben wir es Köln viel zu einfach gemacht."

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Logischerweise sind wir sehr zufrieden mit dem Spiel. Wir haben uns vorgenommen, das Spiel anzunehmen, und wir wussten, dass es kampfbetont wird. Wir haben die richtigen Lösungen gefunden, das erste Tor hat uns Ruhe gegeben. Die Marschroute war, weiter Druck zu machen und selbst aktiv zu sein."

"Schnell abhaken und draus lernen"

Aytac Sulu (SV Darmstadt 98): "Wir hatten uns viel vorgenommen, haben dann aber viel zu viele Räume offenbart, zu wenig Zweikämpfe gewonnen und auch die zweiten Bälle waren bei den Kölner. Die vielen Fehler, die wir gemacht haben, wollen wir jetzt schnell abstellen und dann in ein Derby gehen, das immer seine eigenen Gesetze hat."

Sidney Sam (SV Darmstadt 98): "In der ersten halben Stunde waren wir die bessere Mannschaft. Nach dem Eigentor waren wir zu passiv und dann haben wir das zweite und dritte Gegentor bekommen. In der Bundesliga wird jeder kleine Fehler bestraft, das haben wir heute gesehen. Das Spiel müssen wir jetzt schnell abhaken und draus lernen. Wenn wir stabiler stehen und im nächsten Spiel an den ersten 30 Minuten anknüpfen, dann wird es auch besser laufen."

"Tut gut, alles rauszuballern, was geht"

Marco Höger (1. FC Köln): "Im Großen und Ganzen, kann man erstmal nicht meckern, wenn man sechs Tore auswärts macht - bei einem so unangenehm zu bespielenden Gegner. Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden."

Leonardo Bittencourt (1. FC Köln): "Ich bin hochzufrieden. Ich denke, 6:1 ist auch ein schönes Ergebnis für die Fans, die den weiten Weg auf sich genommen haben. Es tut auch mal gut, alles rauszuballern, was geht."

>>> Alle Infos zu #D98KOE im Matchcenter