Kölns Torjäger Anthony Modeste traf zum 3:0-Halbzeitstand - © gettyimages / Matthias Hangst/Bongarts
Kölns Torjäger Anthony Modeste traf zum 3:0-Halbzeitstand - © gettyimages / Matthias Hangst/Bongarts
Bundesliga

Köln feiert 6:1-Kantersieg in Darmstadt

Darmstadt - Der 1. FC Köln hat beim SV Darmstadt 98 einen starken Rückrundenauftakt gezeigt und mit 6:1 (3:0) gewonnen. Bereits vor der Halbzeit fielen drei Treffer der Domstädter.

Fantasy Heroes

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Yuya Osako (17 Punkte), Marco Höger (11) und Artjoms Rudnevs (10)

Das Spiel in Kürze

Am Böllenfalltor brachte ein Eigentor von Lilienkapitän Aytac Sulu die Geißböcke nach ausgeglichenem Beginn in der 32. Minute in Führung. Dann drehte der FC auf: Yuya Osako sorgte in der 36. Minute für den Zwei-Tore-Vorsprung, in der 42. Minute traf Torjäger Anthony Modeste bereits zum 3:0.

Im zweiten Durchgang bekam der SV98 in der 66. Minute einen Elfmeter zugesprochen: Neuzugang Sidney Sam trat an und schoss per Lupfer zum 1:3 ein. Schon sechs Minuten später aber zerstörte erneut Osako die aufkommende Hoffnung und erzielte das 4:1. In der 85. Minute netzte der eingewechselte Milos Jojic dann noch ein, in der 89. Minute besorgte der ebenfalls eingewechselte Artjoms Rudnevs den 6:1-Endstand.

Durch den Erfolg hält die Mannschaft von Trainer Peter Stöger auf jeden Fall den siebten Platz und Anschluss an die Ränge, die eine Teilnahme im internationalen Geschäft ermöglichen. Der SV98 um Coach Torsten Frings muss sich weiter mit der Roten Laterne begnügen.

>>> Alle Infos zu #D98KOE im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

    24. Minute: Gute Chance für Gondorf
    Auf der linken Seite setzt sich Holland durch und legt in die Mitte. Dort steht sein Mitspieler acht Meter vor dem Kasten frei und probiert's - verzieht aber und trifft rechts neben das Gehäuse der Domstädter.

    32. Minute: TOOOR für den FC - 1:0
    Rausch schießt einen Freistoß aus 16 Metern in die Mauer, versucht's dann gleich nochmal und bleibt erneut hängen. Der Ball landet rechts bei Olkowski, der Pole legt ins Zentrum - dort trifft er Darmstadts Sulu und der Ball landet von dessen Bein aus kurzer Distanz im Tor.

    36. Minute: TOOOR für den FC - 2:0
    Rausch spielt den Ball auf die linke Seite zu Bittencourt, der Rückkehrer flankt in die Mitte - sechs Meter vor dem Darmstädter Tor springt Osako hoch und nickt ein.

    42. Minute: TOOOR für den FC - 3:0
    Von der linken Seite flankt Rausch in die Gefahrenzone, aus sieben Metern schließt Modeste mit dem linken Fuß ab und schießt wuchtig zu seinem 14. Saisontor ein.

    48. Minute: Riesenchance für Clemens
    Der Neuzugang spielt in die Spitze auf Modeste, der legt an den rechten Strafraumrand zu Höger - Höger flankt ins Zentrum, aus zehn Metern schießt Clemens per Volley mit dem rechten Fuß haarscharf über den linken Winkel.

    66. Minute: TOOOR für die Lilien - 1:3
    Sam verwandelt einen Elfmeter. Der Darmstädter Neuzugang trifft gefühlvoll per Lupfer oben links.

    72. Minute: TOOOR für den FC - 4:1
    Einen langen Ball macht Rudnevs noch länger, sein Sturmkollege Osako ist durch und läuft auf SV98-Schlussmann Esser zu - aus 16 Metern schießt er flach links ein.

    85. Minute: TOOOR für den FC - 5:1
    Auf der rechten Seite läuft Rudnevs mit dem Ball, passt dann in die Zentrale - der eingewechselte Jojic nimmt das Rund acht Meter vor dem Tor an an, zieht dann per Volley ab und trifft in die Maschen.

    89. Minute: TOOOR für den FC - 6:1
    Osako schickt Rudnevs auf der linken Seite, aus acht Metern und spitzem Winkel tunnelt der Lette den Darmstädter Schlussmann Esser und trifft ins Tor.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fakt

Köln hat seine tolle Bilanz gegen Darmstadt ausgebaut. Die Domstädter gewannen nun acht der zehn Pflichtspiele gegen die Lilien, zudem gab es zwei Remis.

>>> Mehr Top-Fakten zu #D98KOE

Top Tweet

Spieler des Spiels:Yuya Osako

Osako hatte in Darmstadt einen großen Tag und erzielte erstmals in einem Punktspiel der ersten beiden deutschen Ligen einen Doppelpack. Mit seinem ersten Kopfballtor in der Bundesliga beendete der Japaner zudem eine zwölf Spiele währende Torflaute. Osako leitete viele Angriffe ein und war von der Darmstädter Defensive nur selten zu fassen, nur der Kollege Clemens gab mehr Torschüsse ab (vier) als der Japaner (drei).