Gelsenkirchen - Frankfurts Trainer Nico Kovac freute sich sehr über den Sieg gegen den FC Schalke, konnte diesen aber realistisch einschätzen. Sein Kollege Markus Weinzierl war enttäuscht darüber, dass seine Mannschaft wenig Torchancen herausspielen konnte.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Markus Weinzierl (Trainer Schalke 04): "Es war heute kein gutes Spiel von uns. In der zweiten Hälfte haben wir alles probiert, aber nicht die Anzahl an Chancen kreiert, wie wir es wollten. Die Eintracht hat es beim 1:0 clever gemacht, auch wenn es zuvor ein Foul war. Wir sind alle sehr enttäuscht. Haben uns viel vorgenommen und wollten unbedingt drei Punkte. Die Mannschaft ist genauso enttäuscht wie die Fans. Wir brauchen jetzt wieder Erfolgserlebnisse. Auch wenn das Programm sehr schwer ist.

Nico Kovac (Trainer Eintracht Frankurt): "Alex hat den Ball nach dem Freistoß super genommen. Sicherlich haben wir auch etwas Glück gehabt, dass der Schiedsrichter in dieser Szene nicht gegen uns gepfiffen hat. Wir müssen alles abrufen, wenn wir eine solche Leistung auf den Platz bringen wollen. Meine Mannschaft hat sehr gut gearbeitet. Der Sieg geht meines Erachtens in Ordnung. Heinz Lindner hat seine Aufgabe sehr gut gemacht, hat Sicherheit und Ruhe ausgestrahlt."

"Fahren alle enttäuscht nach Hause"

Benedikt Höwedes (Schalke 04): Wir fahren alle enttäuscht nach Hause. Müssen uns Fragen, wie wir den Bogen wieder spannen und anfangen Spiele zu gewinnen."

>>> Alle Infos zu #S04SGE im Matchcenter