Die Partie in Bremen war von vielen Zweikämpfen geprägt - © imago / nordphoto
Die Partie in Bremen war von vielen Zweikämpfen geprägt - © imago / nordphoto
Bundesliga

Dortmund stark in der Anfangsphase

Bremen - Borussia Dortmund schlägt im Auswärtsspiel Werder Bremen mit 2:1 und holt den ersten Bundesliga-Sieg des Jahres 2017. Erneut war es ein frühes Tor, das den BVB auf die Siegerstraße brachte. Eine besondere Qualität der Dortmunder. Die Top-Fakten zum Spiel.

>>> Alle Infos zu #SVWBVB im Matchcenter

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

    Zum 13. Mal in Folge blieb Borussia Dortmund im ersten Bundesliga-Spiel nach der Winterpause ungeschlagen (neun Siege, vier Remis).

    Nach zuvor fünf ungeschlagenen Partien musste Werder wieder eine Niederlage hinnehmen.

    Der BVB feierte seinen dritten Auswärtssieg der Saison, alle im Norden (Wolfsburg, Hamburg, Bremen).

    Andre Schürrle kam erstmals in dieser Bundesliga-Saison im Sturmzentrum zum Einsatz und erzielte sein erstes Bundesliga-Tor für den BVB.

    Zum achten Mal in dieser Bundesliga-Saison traf Dortmund in der Anfangsviertelstunde, das ist Bundesliga-Spitze. Für Werder war es das fünfte Gegentor in den ersten 15 Minuten, auch das ist Bundesliga-Höchstwert.

    Lukasz Piszczek egalisierte mit seinem vierten Saisontor schon jetzt seinen persönlichen Rekord aus der Spielzeit 2011/12.

    Fin Bartels erzielte sein drittes Tor in den vergangenen sechs Spielen.

    Werder gelang erstmals seit fast vier Jahren ein Tor in Unterzahl.

    Bitteres Jubiläum: In seinem 200. Bundesliga-Spiel kassierte Jaroslav Drobny seinen zweiten Platzverweis. Vor zwei Jahren hatte er im HSV-Dress ebenfalls einmal Rot gesehen.

    Thomas Delaney schrieb mit seinem Bundesliga-Debüt Geschichte: Er war der 31. Spieler, der in dieser Bundesliga-Saison bei Werder zum Einsatz kam. Noch nie in der Historie hatte eine Mannschaft in einer Hinrunde so viele Spieler eingesetzt.