Darmstadt - Nach seinem Trainerdebüt beim SV Darmstadt 98 zeigte sich Torsten Frings zufrieden. Dieter Hecking, Coach von Borussia Mönchengladbach, hätte sich mehr als nur einen Punkt gewünscht. Die Stimmen zum Spiel.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Torsten Frings (Trainer Darmstadt 98): "Wir haben am Anfang ein bisschen gebraucht, bis wir uns auf das Spiel eingestellt hatten. Ich hatte das Gefühl, dass wir ein wenig zu viel wollten. Anfang der zweiten Halbzeit hatten wir dann ein bisschen Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Wir können mit dem Punkt super leben. Die Mannschaft glaubt wieder daran, auch gegen solche Gegner etwas holen zu können. Das ist die Message für heute."

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Unterm Strich ist es ein 0:0, mit dem ich zufrieden sein muss, auch wenn man natürlich immer etwas mehr will. Wir sind gut reingekommen und hatten eine riesige Torchance. Es wäre natürlich ideal gewesen, da in Führung zu gehen. Am Ende war es ein Spiel, das typisch ist für diesen Gegner. Die Mannschaft muss erst wieder Vertrauen aufbauen. Dafür war das ein erster Schritt."

"Es war jeder für jeden da"

Marcel Heller (SV Darmstadt 98): "Für das erste Spiel nach der Winterpause sah es insgesamt schon ganz gut aus. Dass nicht alles funktioniert, ist klar, aber man hat gesehen, was für uns funktioniert. Wir waren nach vorne verbessert, haben uns gute Torchancen erspielt und die Zweikämpfe angenommen. Es war jeder für jeden da. Wenn wir mehr Ruhe in unser Spiel bringen, können wir uns dann auch noch die eine oder andere Chance mehr erarbeiten."

Michael Esser (SV Darmstadt 98): "Den Glückwunsch für den Punkt nehmen wir gerne an. Nach der Sieglosserie war das ein Schritt nach vorne, jetzt müssen wir am nächsten Wochenende weiter punkten. Wenn wir beispielsweise das Tor nach der Ecke machen, können wir die Partie hier gewinnen. Die Gladbacher hatten auch gute Gelegenheiten, aber es kann schon mal passieren, dass der Gegner zu Chancen kommt. Diese Bälle müssen dann eben gehalten werden. Beim Pfostenschuss hatten wir das nötige Glück. Hinten raus haben es die Jungs klasse gemacht, gut verteidigt und auch nach vorne gespielt. Man sieht, dass die Mannschaft zusammen rückt, und das ist auch gut so!"

"Hätten mehr verdient gehabt"

Tony Jantschke (Borussia Mönchengladbach): "Den Punkt nehmen wir mit. Darmstadt ist nicht einfach zu bespielen. Sie haben alle ihre Punkte zu Hause geholt. Trotzdem hatten wir die besseren Chancen, Raffael in der ersten, Thorgan Hazard in der zweiten Hälfte. Wir haben uns auch das eine oder andere Mal noch gut durchkombiniert."

Oscar Wendt (Borussia Mönchengladbach): "Es war das erste Spiel nach der Winterpause, und auswärts in Darmstadt ist es immer schwierig. Ich glaube, unsere Leistung war ganz ok. Natürlich wollten wir aber gewinnen. Über 90 Minuten hatten wir die größeren Chancen, waren die bessere Mannschaft. Darmstadt hatte nur eine große Chance. Der Punkt ist besser als nichts, aber wir hätten mehr verdient gehabt. Aber wir nehmen die positiven Dinge mit in die Vorbereitung auf das Spiel gegen Leverkusen nächste Woche."

>>> Alle Infos zu #D98BMG im Matchcenter