Leon Goretzka war einer der Aktivposten bei Schalke Sieg gegen Ingolstadt - © gettyimages / Lars Baron
Leon Goretzka war einer der Aktivposten bei Schalke Sieg gegen Ingolstadt - © gettyimages / Lars Baron
Bundesliga

Schalkes 650. Bundesliga-Sieg

Gelsenkirchen - Dank des 1:0-Heimerfolgs gegen den FC Ingolstadt, durfte der FC Schalke 04 den insgesamt 650. Sieg in der Bundesliga feiern. Damit sind die Knappen der siebte Bundesligist, dem das gelingt. Die Top-Fakten zum Spiel.

>>> Alle Infos zu #S04FCI im Matchcenter

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

    Nach zuvor vier sieglosen Bundesliga-Partien mit insgesamt nur einem Punkt beendete Schalke seine Negativserie.

    Nach dem 1:2 gegen Freiburg am 16. Spieltag verlor Ingolstadt auch in Schalke; erstmals unter Maik Walpurgis gab es zwei Niederlagen in Folge.

    Ingolstadt musste im 17. Saisonspiel die elfte Niederlage hinnehmen; letzte Saison gab es diese erst am 30. Spieltag. Zum gleichen Zeitpunkt der letzten Spielzeit hatte der FCI 20 Punkte, jetzt sind es nur zwölf.

    Ingolstadt verlor erstmals seit sechs Jahren wieder das erste Spiel eines neuen Kalenderjahres; 2011 gab es in der 2. Bundesliga ein 0:2 in Augsburg.

    Es bleibt dabei, Ingolstadt spielte in dieser Saison noch nicht 0:0.

    Nur 58.004 Zuschauer waren dabei – so wenige waren es in der Arena in einem Bundesliga-Spiel zuvor noch nie. So wenige gab es letztmals im April 2001 noch im Parkstadion (56.556, 3:1 gegen Hertha).

    Guido Burgstaller gab sein Bundesliga-Debüt – er traf in dieser Saison in der 2. Bundesliga und Bundesliga nun 15 Mal, damit öfter als der komplette FCI in dieser Bundesliga-Spielzeit (14 Mal).

    Burgstaller brachte viel Schwung, gab nach der Pause vier Torschüsse ab.

    Schalke lief fast vier Kilometer mehr als Ingolstadt (116 Km zu 112,1 Km).