Gelsenkirchen - Dank des 1:0-Heimerfolgs gegen den FC Ingolstadt, durfte der FC Schalke 04 den insgesamt 650. Sieg in der Bundesliga feiern. Damit sind die Knappen der siebte Bundesligist, dem das gelingt. Die Top-Fakten zum Spiel.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

  • Nach zuvor vier sieglosen Bundesliga-Partien mit insgesamt nur einem Punkt beendete Schalke seine Negativserie.

  • Nach dem 1:2 gegen Freiburg am 16. Spieltag verlor Ingolstadt auch in Schalke; erstmals unter Maik Walpurgis gab es zwei Niederlagen in Folge.

  • Ingolstadt musste im 17. Saisonspiel die elfte Niederlage hinnehmen; letzte Saison gab es diese erst am 30. Spieltag. Zum gleichen Zeitpunkt der letzten Spielzeit hatte der FCI 20 Punkte, jetzt sind es nur zwölf.

  • Ingolstadt verlor erstmals seit sechs Jahren wieder das erste Spiel eines neuen Kalenderjahres; 2011 gab es in der 2. Bundesliga ein 0:2 in Augsburg.

  • Es bleibt dabei, Ingolstadt spielte in dieser Saison noch nicht 0:0.

  • Nur 58.004 Zuschauer waren dabei – so wenige waren es in der Arena in einem Bundesliga-Spiel zuvor noch nie. So wenige gab es letztmals im April 2001 noch im Parkstadion (56.556, 3:1 gegen Hertha).

  • Guido Burgstaller gab sein Bundesliga-Debüt – er traf in dieser Saison in der 2. Bundesliga und Bundesliga nun 15 Mal, damit öfter als der komplette FCI in dieser Bundesliga-Spielzeit (14 Mal).

  • Burgstaller brachte viel Schwung, gab nach der Pause vier Torschüsse ab.

  • Schalke lief fast vier Kilometer mehr als Ingolstadt (116 Km zu 112,1 Km).

>>> Alle Infos zu #S04FCI im Matchcenter