Ingolstadt - Während Freiburgs Trainer Christian Streich seiner Mannschaft nach dem 2:1-Auswärtssieg ein großes Kompliment machte, lobte Maik Walpurgis, Coach des FC Ingolstadt die tolle Mentalität seines Teams. Die Stimmen zum Spiel.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Maik Walpurgis (Trainer FC Ingolstadt): "Aufgrund der zweiten Halbzeit hätten wir einen Punkt verdient gehabt, aber der Ball wollte leider nicht rein. Ich bin total überzeugt, dass wir aufgrund der Leistungen zuletzt und der tollen Mentalität das große Ziel erreichen werden."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt und es Ingolstadt sehr schwer gemacht. Die Mannschaft hat sich für ihre Leistung ein großes Kompliment verdient."

"Wir sind auf einem guten Weg"

Pascal Groß: "Wir haben die Partie heute in der ersten Halbzeit verloren. Im zweiten Durchgang haben wir richtig gut gespielt, gekämpft und hätten den Ausgleich verdient gehabt. Es war am Ende ein Spiel auf ein Tor, doch der Ball wollte nicht rein. Der frühe Anschluss war wichtig und dann laufen einige 50:50-Situationen gegen uns und es hat nicht gereicht, um die ‚verschlafene‘ erste Hälfte auszugleichen."

Marvin Matip: "Wir waren zu Beginn immer einen Schritt zu spät und sind kaum in die Partie gekommen. Die richtige Antwort haben wir im zweiten Durchgang gegeben, doch es hat nicht mehr ganz gereicht. Wir sind mit viel Euphorie in das Spiel gegangen, aber konnten das zunächst einfach nicht auf den Platz bringen. Man muss aber festhalten: Wir sind auf einem guten Weg, haben uns deutlich gesteigert und müssen genau so weiterarbeiten im neuen Jahr – dann packen wir das!"

Markus Suttner: "Wir sind nach so einem Spiel natürlich enttäuscht. Nach der ersten Halbzeit führte Freiburg verdient. Im Anschluss hätten wir aber auch den Ausgleich verdient gehabt. Doch wir sind trotz der Niederlage dran, wollen uns gut vorbereiten und dann 2017 wieder voll angreifen!"

>>> Alle Infos zu #FCISCF im Matchcenter