Frankfurt - Eintracht Frankfurt verabschiedet sich mit einer fast perfekten Heimbilanz in die Weihnachtsferien und lässt die Fans vom Europapokal träumen. Das 3:0 (1:0) im Rhein-Main-Derby gegen den 1. FSV Mainz 05 war das saisonübergreifend zehnte Spiel in der WM-Arena ohne Niederlage - eine solche (Heim-)Hinrunde spielten die Hessen, die vorübergehend einen Champions-League-Platz belegen, in der Fußball-Bundesliga zuletzt vor 24 Jahren.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Branimir Hrgota (18), Timothy Chandler (13), Bastian Oczipka (12)

Das Spiel in Kürze

Branimir Hrgota (18./85.) und der 18-jährige Aymane Barkok (75.) trafen für das Team von Trainer Niko Kovac, das sich allerdings bei Torwart Lukas Hradecky bedanken musste. Der Finne parierte teilweise spektakulär gegen die Gäste, die ab der 55. Minute auf Jhon Cordoba verzichten mussten. Der Stürmer sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Die 48.500 Zuschauer mussten bei Temperaturen um den Gefrierpunkt gut eine Viertelstunde warten, ehe die beiden Teams auf Betriebstemperatur kamen. Mainz wachte erst nach dem Gegentor auf . Dann brachten die 05er den Lokalrivalen aber gleich mehrfach in Bedrängnis. Hradecky stand häufig im Mittelpunkt.

Offensiv zeigte das Kovac-Team, in dem Torjäger Alexander Meier erkältet fehlte, in dieser Phase zu wenig. Hrgota und Ante Rebic wurden kaum noch in Position gebracht, die Frankfurter Bemühungen scheiterten meist schon von dem Strafraum der Mainzer. Nach dem Platzverweis machte die Eintracht dann aber alles klar. (Quelle: SID)

>>> Alle Infos zu #SGEM05 im Matchcenter

Lange Zeit hatte die Mainzer Defensive den Gegner im Griff
Lange Zeit hatte die Mainzer Defensive den Gegner im Griff

Die Highlights im Spielfilm

  • 3. Minute: Hack testet Lössl
    Das war knapp: Mainz' Alexander Hack gibt den Ball an der Strafraumkante mit dem Kopf zurück zu seinen Torhüter. Dabei sieht er aber nicht, dass Fabian den Braten gerochen hat und in Richtung Lössl eilt. Der Mainzer Torhüter kann den Ball aber noch vor dem Frankfurter aus der Luft flücken.

  • 18. Minute: Tor Frankfurt - 1:0
    Branimir Hrgota bringt Eintracht Frankfurt mit 1:0 in Führung. Nach einem tollen Pass von Abraham über das komplette Mittelfeld nimmt der Angreifer den Ball perfekt mit und schließt dann eiskalt ab.

  • 19. Minute: Mainz mit der Antwort
    Die Mainzer wollen direkt im Gegenzug die Antwort geben. Cordoba kommt im Fallen nach einem Freistoß ganz frei zum Schuss, aber Lukas Hradecky im Frankfurter Tor hat aufgepasst und kann abwehren.

  • 24. Minute: Hradecky rettet
    Das war knapp! Nach einer Ecke von Malli von der linken Seite kommt Mainz' Gbamin zum Kopfball. Aber der SGE-Torhüter ist hellwach und rettet auf der Linie.

  • 39. Minute: Malli zögert
    Riesenmöglichkeit für Malli. Der Mainzer setzt sich zunächst gegen Vallejo durch, hat auf dem Weg zögert er, überlegt, was er machen soll, statt durchzulaufen. Sein Schuss aus 15 Metern ist dann viel zu lässig und Hradecky ist zur Stelle.

  • 46. Minute: Gbamin an den Pfosten
    Die wollen natürlich den Ausgleich! Gbamin zieht aus 16 Metern mit eine schönen flachen Schuss ab. Hradecky ist zwar dran, fälscht den Ball aber gefährlich ab - Glück für den Frnkfurter Torhüter, dass der vom Pfosten wieder rausspringt.

  • 55. Minute: Platzverweis für Cordoba
    Nach eine Zweikampf mit Abraham lässt sich Cordoba dazu hinreißen, dem Frankfurter aufs Sprunggelenk zu steigen. Perl sieht das und zögert keinen Moment - Rot für den Mainzer Jhon Cordoba

  • 75. Minute: Tor Frankfurt - 2:0
    Da ist das 2:0 für die Eintracht! Der eingewechselte Aymane Barkok tanzt die gegnerische Abwehr aus, hat dann freie Bahn und setzt den Ball mit großer Ruhe an Lössl vorbei ins Tor. Sein zweiter Torschuss in der Bundesliga, sein zweites Tor.

  • 85. Minute: Tor Frankfurt - 3:0
    Das nächste Tor für die Eintracht. Ein toller Angriff, eingeleitet durch Fabian, der Barkok mit einem genialen Pass in der Mitte feispielt, der geht ein paar Meter, lässt seinen Gegenspieler stehen, sieht dann den besser stehenden Branimir Hrgota. Und der kann dann unbedrängt abschließen.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fakt

Rot für Jhon Cordoba war schon der fünfte FSV-Platzverweis in dieser Saison; das ist Bundesliga-Höchstwert und nie zuvor kassierte Mainz in einer Bundesliga-Saison so viele Platzverweise!

>>> Hier gibt es weitere Top-Fakten zu #SGEM05

Top Tweet

Spieler des Spiels: Branimir Hrgota

Branimir Hrgota erzielte seinen ersten Doppelpack seit Mai 2013; damals hatte er sogar drei Mal getroffen, für Mönchengladbach bei seinem Lieblingsgegner Mainz. Der Schwede verwertete seine ersten beiden Torschüsse im Spiel und setzte vor dem 2:0 Barkok per Hacke ein.