Sinsheim - TSG-Coach Nagelsmann war trotz Spektakel mit der ersten Halbzeit seiner Schützlinge nicht zufrieden, Dortmunds Trainer Thomas Tuchel zeigte sich begeistert über die Moral seines Teams. Die Stimmen zu #TSGBVB.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Julian Nagelsmann (Trainer TSG 1899 Hoffenheim):"Wir waren in der ersten Halbzeit nicht so gut, wir haben uns nicht so viele Chancen herausgespielt. Ich kann den Ärger der Dortmunder verstehen. Ich hätte die zweite Gelbe Karte für Marco Reus auch nicht gegeben."

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund):"Alles, was gegen uns laufen konnte, lief gegen uns. Das machte es noch viel, viel schwerer. Unsere Reaktion darauf war außergewöhnlich. Man hat bis unters Dach gespürt, dass wir uns dagegen stemmen."

"Großes Kompliment an die Mannschaft"

Hans-Joachim Watzke (Vorstandsvorsitzender Borussia Dortmund): Wenn man 60 Minuten gegen eine starke TSG mit zehn Mann spielt, dann kann man am Ende mit einem Remis zufrieden sein. Hoffenheim ist sehr stark und schon die ganze Saison sehr gut drauf. Da kann ich der Mannschaft nur ein großes Kompliment machen."

"Wir hätten heute gewinnen können"

Sandro Wagner (Spieler TSG 1899 Hoffenheim): "Mein Pfostenschuss wäre das 3:1 gewesen. Insgesamt sind wir etwas traurig, weil mehr drin war. Aber wir sind weiter ohne Niederlage und stehen zumindest vorerst auf dem dritten Platz. Da gibt es Schlimmeres. Dortmund hat eine tolle Mannschaft, gegen die wir heute hätten gewinnen können. Wir wollen am Mittwoch Bremen schlagen und so einen guten Abschluss für das Jahr finden."

Oliver Baumann (Spieler TSG 1899 Hoffenheim): "Wir hatten insgesamt die besseren Chancen, aber in der zweiten Halbzeit haben wir auch zu einfache Konter zugelassen. So fällt auch das 2:2, wenige Sekunden nachdem Sandro den Pfosten trifft. Wir haben dennoch die Möglichkeiten, das 3:2 zu machen. Wir müssen heute als Sieger vom Platz gehen. Wir wussten, dass Dortmund eine wahnsinnig hohe Qualität hat und sehr schnell ist. Sie haben das sehr gut gemacht und brutal in die Tiefe gespielt. Eine fußballerisch sehr gute Mannschaft. Unsere erste Halbzeit war gut, das Spiel insgesamt okay. Wir dürfen das Spiel nach der Pause aber nicht aus der Hand geben."

Mark Uth (Spieler TSG 1899 Hoffenheim): "Wir führen 2:1 zur Pause und sind ein Mann mehr. Das müssen wir gewinnen - auch gegen Dortmund. Der BVB hat natürlich überragende Einzelspieler und so machen sie eben das 2:2. Dennoch hatten wir genug Chancen, um das Spiel für uns zu entscheiden. Wir wollen am Mittwoch gegen Bremen gewinnen und dann mit einem guten Gefühl in den Urlaub fahren."

>>> Alle Infos zu #TSGBVB im Matchcenter