Sinsheim - Die "Unbesiegbaren" von TSG 1899 Hoffenheim sind gegen zehn Dortmunder getaumelt, aber nicht gefallen - die TSG bleibt das einzige ungeschlagene Team im deutschen Profifußball. Hoffenheim trennte sich nach einem turbulenten Kampf zum Auftakt des 15. Bundesliga-Spieltags 2:2 (2:1) von Borussia Dortmund. Damit kletterten die Kraichgauer (27 Punkte) zumindest vorübergehend auf den dritten Platz. Der BVB (26) ist Fünfter.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Marcel Schmelzer (12 Punkte), Ousmane Dembele, Mario Götze, Sandro Wagner (alle 11)

Das Spiel in Kürze

Mark Uth (3.) und Sandro Wagner (20.) trafen für Hoffenheim. Mario Götze (11.) und Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem Jubiläumstor (48.) waren für den BVB erfolgreich, der sich in der 41. Minute selbst dezimierte: Marco Reus sah Gelb-Rot. Bitter für Dortmund war auch die Verletzung des überragenden Ousmane Dembélé, der in der 69. Minute vom Feld getragen wurde. Durch das Remis hielten auch weitere Serien: Der Vizemeister hat seit acht Pflichtspielen nicht gegen die TSG verloren. Zudem unterlag der Dortmunder Trainer Thomas Tuchel, einst Mentor seines Hoffenheimer Kollegen Julian Nagelsmann, noch nie im Kraichgau.

Die Hoffnung auf einen offenen Schlagabtausch der beiden offensivstarken Mannschaften erfüllte sich sofort. Die 30.150 Zuschauer in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena sahen schon nach 120 Sekunden die Hoffenheimer Führung. Nach einem Pass von Benjamin Hübner aus der Abwehr heraus sah die komplette Dortmunder Defensive schlecht aus. Huth, der für den zuletzt formschwachen Andrej Kramaric in der Startelf stand, ließ sich die Chance auf sein fünftes Saisontor nicht nehmen.

Die Gäste, bei denen Torwart Roman Bürki, Sokratis, Weltmeister Erik Durm, Europameister Raphael Guerreiro, Lukasz Piszczek, Gonzalo Castro, Sebastian Rode und Nuri Sahin fehlten, konnten dagegen zwei Möglichkeiten zum schnellen Ausgleich nicht nutzen. Marcel Schmelzer (6.) und Aubameyang (7.) vergaben. Kurz darauf machte es Götze nach Vorarbeit von Dembélé überlegter. Es war das erste Bundesligator des WM-Final-Helden seit seiner Rückkehr nach Dortmund im Sommer.

Nach 20 Minuten wurden die Gäste für eine Unsicherheit von Roman Weidenfeller bestraft. Der Keeper konnte einen Distanzschuss von Kerem Demirbay nur zur Ecke abwehren (19.). Aus dieser entstand der zweite Hoffenheimer Treffer. Beim 8. Saisontor Wagners machte der Routinier im Dortmunder Tor keine gute Figur. Im Anschluss lieferten sich beide Teams ein hart umkämpftes Spiel, Schiedsrichter Benjamin Brand (Unterspiesheim) hatte alle Hände voll zu tun. Reus bestrafte er für ein zweites Foul nach einem schwierig zu beurteilenden Zweikampf mit Nadiem Amiri, der den BVB-Star am Trikot gehalten hatte.

Nach dem Seitenwechsel hatte Wagner den dritten TSG-Treffer auf dem Fuß, er traf aber nur den Pfosten (48.). Im Gegenzug spielte Aubameyang nach erneuter Vorarbeit Dembélés wieder einmal seine Schnelligkeit aus. Sein 16. Saisontor war gleichzeitig sein 100. Pflichtspieltreffer für Dortmund. Danach passierte vor den Toren zunächst nicht mehr viel.

>>> Alle Infos zu #TSGBVB im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 3. Minute: TOOOR für Hoffenheim
    Knapp zwei Minuten gespielt, schon gehen die Gastgeber in Führung: Ein langer Ball auf Mark Uth hebelt die Dortmunder Abwehr aus. Der Hoffenheimer umkurvt den zögernden Roman Weidenfeller und schiebt zur frühen Führung ein.

  • 11. Minute: TOOOR für Dortmund!
    Der BVB schafft den schnellen Ausgleich: Ousmane Dembele setzt sich mit etwas Glück am Hoffenheimer Strafraum durch und legt quer auf Mario Götze ab. Allein vor Oliver Baumann bleibt der Nationalspieler eiskalt und schiebt zum 1:1 ein.

  • 20. Minute: TOOOR für Hoffenheim!
    Die Ecke bringt die erneute Führung für die Gastgeber: Benjamin Hübner steigt am höchsten und köpft die Kugel Richtung BVB-Tor. Sandro Wagner ist zur Stelle und lenkt den Ball über Weidenfellers Hände ins Tor. 2:1 TSG!

  • 45. Minute: Platzverweis für Reus
    Der Dortmunder Freistoß führt zu einem Konter der Gastgeber: Nadiem Amiri zieht gegen Marco Reus das Foul, Schiedsrichter Brand bleibt keine andere Wahl als Gelb-Rot gegen den Nationalspieler.

  • 48. Minute: Wagner trifft den Pfosten
    Klasse gespielt von Hoffenheim: Über Nadiem Amiri und Pavel Kaderabek kommt die TSG in den Strafraum, wo Sandro Wagner lauert. Der Torjäger der Gastgeber verpasst das 3:1, seinem zweiten Treffer an diesem Abend steht der rechte Pfosten im Weg.

  • 50. Minute: TOOOR für Dortmund!
    Was ist denn hier los? Im Gegenzug gleich der BVB aus. Ein feines Solo von Ousmane Dembele krönt der Franzose mit einem Traumpass auf Pierre-Emerick Aubameyang. Der Dortmunder Angreifer bleibt vor Baumann eiskalt: 2:2, Ausgleich - und das in Unterzahl!

  • 89. Minute: Kramaric scheitert an Weidenfeller
    Nadiem Amiri bedient den sehr starken Pavel Kaderabek auf rechts, der den Ball perfekt in den Strafraum zu Andrej Kramaric bringt. Dessen Direktschuss aus aussichtsreicher Position geht genau auf Roman Weidenfeller .

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fakt

Mark Uth erzielte mit dem ersten Torschuss der Partie das schnellste Hoffenheimer Saisontor in der dritten Minute – für Dortmund war es das schnellste Gegentor 2016/17.

>>> Die Top-Fakten des Spiels #TSGBVB

Top Tweet

de.espirit.firstspirit.generate.ContentContext@733ac3a6

Spieler des Spiels: Ousmane Dembele

In einem tollen Spiel stach Ousmane Dembele noch heraus und beschäftigte gerade im Dortmunder Unterzahlspiel stets mehrere Hoffenheimer, die trotz ihrer Überzahl sehr vorsichtig bleiben mussten. Dembele, der aktuell auch für das "Bundesliga-Team der Hinrunde" zur Wahl steht, gab die meisten Torschussvorlagen aller Spieler (fünf) und leitete nicht zufällig beide Dortmunder Tor mit feinen Zuspielen ein. Dembele gewann gute 54 Prozent seiner Zweikämpfe und musste in den Duellen vier Fouls einstecken – schade, dass er angeschlagen ausgewechselt werden musste.