Anthony Modeste (l.) war an Kölns Führung beteiligt, bleibt selbst aber bei 12 Saisontoren - © © imago
Anthony Modeste (l.) war an Kölns Führung beteiligt, bleibt selbst aber bei 12 Saisontoren - © © imago
Bundesliga

Köln mit bester Bilanz seit 20 Jahren - Bremens Serie hält

Bremen - Mit 24 Punkten und einer Tordifferenz von plus sechs weist der FC nach 15 Spieltagen seine beste Bilanz seit der Saison 1996/97 auf, damals war Peter Neururer Trainer. Weitere Top-Fakten zum Spiel Werder Bremen gegen 1. FC Köln:

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

    Köln hat schon jetzt genauso viele Punkte auf dem Konto wie in der kompletten Hinrunde der letzten Saison (jeweils 24).

    Werder Bremen ist seit vier Spielen ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis) – das ist die längste Serie seit Frühjahr 2015.

    Erstmals seit dem 19. März (1:1 gegen Mainz) endete ein Bremer Heimspiel remis.

    Der 1. FC Köln ist seit vier Spielen sieglos (drei Remis, eine Niederlage); im Kalenderjahr 2016 gab es für die Rheinländer keine längere Negativserie.

    Wie gegen Dortmund traf Artjoms Rudnevs in der 28. Minute zum 1:0 – in zwei Spielen in Folge war er zuletzt Anfang 2014 für Hannover erfolgreich.

    Serge Gnabry erzielte sein erstes Heimtor für Werder und sein erstes Weitschusstor in der Bundesliga.

    Wenn Gnabry traf, gewann Bremen nicht (drei Remis, drei Niederlagen).

    Bremen traf im 14. Spiel in Folge (aktuell die längste Serie der Bundesliga) und im 20. Heimspiel in Folge.

    Gnabry war an acht der zehn Bremer Torschüsse beteiligt (drei selbst, fünf vorbereitet).

>>> Alle Infos zu #SVWKOE im Matchcenter