Leipzig - Aufsteiger RB Leipzig ist in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Eine Woche nach dem 0:1 in Ingolstadt besiegten die Sachsen Hertha BSC völlig verdient mit 2:0 (1:0) und übernahmen zumindest bis Sonntag wieder die Tabellenführung.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Willi Orban (15 Punkte), Marcel Halstenberg (12), Emil Forsberg (12)

Das Spiel in Kürze

Timo Werner (41.), der nach seiner Schwalbe gegen Schalke heftig in die Kritik geraten war, und Willi Orban (62.) erzielten die Tore. Die Sachsen beendeten vor 42.558 Zuschauern die erste Hinserie der Clubgeschichte in der Bundesliga ohne Heimniederlage und zeigten sich für das Topspiel am Mittwoch beim FC Bayern München gerüstet.

Hertha indes setzte seinen leichten Negativtrend fort und kassierte nach dem 0:1 im Heimspiel gegen den SV Werder Bremen die zweite Niederlage in Folge. Die Mannschaft von Trainer Pal Dardai liegt mit 27 Punkten aber immer noch voll im Soll.

>>> Alle Infos zu #RBLBSC im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 7. Minute: KLASSE PARADE!
    Die ganz dicke Chance zur Führung! Sabitzer mit dem Auge auf Halstenberg links im Strafraum, Forsberg lässt klug durch. Jarstein aber mit großartiger Parade zur Ecke.

  • 25. Minute: FORSBERG
    Der Schwede zieht aus 12 Metern ab, ein Herthaner fälscht ab und Jarstein muss sich ganz lang machen. Der Ball kommt zurück zum Schweden, sein Nachschuss geht aber weit drüber.

  • 41. Minute: TOOOOOR für Leipzig! Werner mit dem 1:0!
    Auch wenn die Hertha gerade besser ins Spiel zu finden schien, hatte sich der Treffer abgezeichnet: Keita mit dem Zuckerpass durch die Lücke zu Werner im Strafraum. Der geht drei, vier Schritte in die Mitte und steckt die Kugel dann aus neun Metern ins linke Eck. Keine Chance für Jarstein.

  • 53. Minute: HALSTENBERG
    Forsberg bringt die Ecke rein, Bernardo verlängert und dann kommt Halstenberg zum Kopfball - ganz knapp drüber, weil Jarstein mit den Fingern noch dran ist.

  • 62. Minute: UND DA IST ORBAN! TOOOOOR! Das 2:0!
    Die Ecke kommt kurz in den Strafraum. Orban steht sieben Meter vor dem tor völlig frei und wuchtet die Kugel per Kopf rechts unter die Latte. Jarstein ist noch dran, kann den Gegentreffer aber nicht verhindern.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fakt

Leipzig war deutlich überlegen: 16:3 Torschüsse, 9:1 Ecken und 61 Prozent der Ballbesitzphasen. Peter Gulacsi bekam im gesamten Spiel keinen Ball auf sein Tor.

>>> Mehr Top-Fakten zum Spiel

Top Tweet

de.espirit.firstspirit.generate.ContentContext@2a278078

Spieler des Spiels:
Emil Forsberg

Emil Forsberg zeigte einmal mehr eine ganz starke Partie: Der Schwede war an über der Hälfte aller Leipziger Torschüsse beteiligt (neun von 16; vier Torschüsse, fünf Torschussvorlagen) und gab per Ecke die Vorlage zum 2:0-Endstand. Es war bereits seine achte Torvorlage; der 25-Jährige ist der Top-Vorbereiter der Bundesliga und stellte damit zugleich den Schweden-Rekord von Markus Rosenberg und Martin Dahlin (seit Datenerfassung 1992/93).