Florian Niederlechner trifft zum 1:0 - es ist Freiburgs 14. Treffer nach der Pause - © imago
Florian Niederlechner trifft zum 1:0 - es ist Freiburgs 14. Treffer nach der Pause - © imago
Bundesliga

Freiburg macht 73 Prozent seiner Tore nach der Pause

Gelsenkirchen - Der Sport-Club Freiburg blieb erstmals in dieser Saison drei Spiele in Folge ungeschlagen (ein Sieg, zwei Remis). Der FC Schalke 04 hingegen ist seit drei Bundesliga-Spielen sieglos und holte daraus nur einen Punkt.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

    18 Punkte nach 15 Spieltagen sind Schalkes zweitschwächste Ausbeute seit der Jahrtausendwende. Weniger waren es nur vor sechs Jahren unter Felix Magath (16).

    Abdul Rahman Baba hatte in nur einer halben Stunde Einsatzzeit 40 Ballbesitzphasen, schlug die Flanke zum 1:1 und gewann 73 Prozent seiner Zweikämpfe.

    Florian Niederlechner erzielte sein drittes Saisontor; erstmals punktete der SC, wenn er traf (zuvor Niederlagen in Hoffenheim und gegen Leipzig).

    Nach Niederlechners Treffer kam Freiburg kein einziges Mal mehr zum Abschluss.

    Freiburg markierte 14 seiner nunmehr 19 Saisontreffer nach der Pause. Das sind mehr als 73 Prozent.

    Kapitän Julian Schuster hatte die meisten Ballbesitzphasen beim SC (59) und gewann 71 Prozent seiner Zweikämpfe.

    Schalke spielte mit seiner jüngsten Startelf (Durchschnittsalter 23,5 Jahre) seit zweieinhalb Jahren.

>>> Alle Infos zu #S04SCF im Matchcenter