Gelsenkirchen - Schalkes Coach Markus Weinzierl erklärt das Remis mit der starken Leistung der Gäste. Freiburgs Trainer Christian Streich zieht seinen Hut vor seinen Jungs. Die Stimmen zum Spiel FC Schalke 04 gegen SC Freiburg.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Markus Weinzierl (Trainer FC Schalke 04): "Freiburg hat das sehr gut gemacht heute. Es war eine sehr hohe Intensität drin, das ist auch eine Erklärung, warum wir nicht gewonnen haben. Meine Mannschaft hat alles probiert und alles gegeben. Leider war das Glück in der Schlussphase nicht bei uns. So sind es zwei Punkte zu wenig."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Unsere vier Spieler vorne haben Enormes geleistet. Es war schwer für Schalke im Spielaufbau. 128 km Laufleistung - was die Jungs abgespult haben, war außergewöhnlich. Ich ziehe meinen Hut."

"Neun Spieler waren 23 oder jünger"

Christian Heidel (Sport-Vorstand FC Schalke 04): "Wir hatten heute neun Spieler von 23 Jahren oder jünger auf dem Feld. Das ist ganz selten, und das darf man nicht vergessen. Jeder von den Jungs macht eine Entwicklung durch, das wird sich irgendwann bezahlt machen. Ich will aber nicht klagen, da müssen wir durch. Wir werden auch durch diese kleine Talsohle gemeinsam gehen."

>>> Alle Infos zu #S04SCF im Matchcenter