Werder Bremen blieb zum ersten Mal ohne Gegentor - © © imago / Contrast
Werder Bremen blieb zum ersten Mal ohne Gegentor - © © imago / Contrast
Bundesliga

Werder: Erster Auswärtssieg und das erste Mal zu Null

Berlin - Nicht nur holte sich Werder Bremen den Auswärtssieg der Saison beim 1:0 bei Hertha BSC, sondern blieb auch das erste Mal in dieser Saison ohne Gegentor.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

    Angstgegner: Hertha ist gegen Werder seit sechs Spielen sieglos, nur gegen die Bayern warten die Berliner länger auf einen Dreier.

    Nach zuvor sechs Heimsiegen in Folge gab die Hertha erstmals in dieser Saison Punkte vor eigenem Publikum ab.

    Erstmals in dieser Saison gewann Werder zwei Spiele hintereinander.

    Werder Bremen feiert den ersten Auswärtssieg seit über neun Monaten, also den ersten unter Alexander Nouri.

    Erstmals in diesem Kalenderjahr traf Max Kruse in zwei Spielen hintereinander.

    Kruse traf im Jahr 2016 zum ersten Mal in einem Auswärtsspiel.

    Kruse war fast ein logischer Torschütze, der Ex-Nationalspieler war an sieben der 13 Bremer Torschüsse beteiligt (vier Torschüsse und drei Torschussvorlagen).

    Kruse war fast ein logischer Torschütze, der Ex-Nationalspieler war an sieben der 13 Bremer Torschüsse beteiligt (vier Torschüsse und drei Torschussvorlagen).

    Serge Gnabry hätte zum ersten Bundesliga-Spieler werden können, der in seinen ersten sechs Bundesliga-Auswärtsspielen ein Tor erzielte, doch blieb ihm dieser Rekord verwehrt. Dabei hatte er durchaus Chancen auf den Rekord, der Olympiaheld gab die meisten Torschüsse bei Werder ab (fünf).

    Mit Jaroslav Drobny, Claudio Pizarro und Clemens Fritz standen bei Werder gleich drei Spieler in der Startelf, die über 36 Jahre alt waren - Werder startete nie zuvor mit so vielen Profis über 36 Jahre in ein Bundesliga-Spiel!

>>> Alle Infos zu #BSCSVW im Matchcenter