Berlin - Während Alexander Nouri das gesamte Team für die geschlossene Leistung lobt, akzeptierte Pal Dardai die 0:1-Niederlage von Hertha BSC gegen Werder Bremen. Die Stimmen zum Spiel.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Die Niederlage war verdient. Ich habe eine erste Halbzeit gesehen, in der wir keine Ordnung hatten. Wir hatten keine gute Tagesform. Sieben, acht Spieler hatten keine gute Tagesform. Es gibt nichts schön zu reden. Das war heute eine schlechte Leistung von uns. Ich schaue nicht auf die Statistik. Wir müssen die Niederlage akzeptieren und weitermachen."

Alexander Nouri (Trainer Werder Bremen): "Wir haben sehr diszipliniert gespielt, jeder hat seinen Job sehr gut erledigt. Wir hatten viele sehr gute Umschaltmomente. Wir mussten uns allerdings früher mit dem zweiten Tor belohnen. Es freut mich für die Mannschaft, dass wir uns für die guten Ansätze mit Punkten belohnt haben."

"Wir haben erst 14 Punkte"

Max Kruse (Werder Bremen): Schön, dass wir uns für viel Aufwand belohnt haben. Aber wir haben erst 14 Punkte - damit können wir nicht zufrieden sein.

Niklas Stark (Hertha BSC): "Ich bin sehr selbstkritisch und so ein Ding darf einfach nicht passieren. Ich muss den Ball weghauen, dann ist die Situation geklärt. Junger Spieler hin oder her, das will ich einfach nicht sein. Ich will die Schritte nach vorne machen - und nicht zurück."

>>> Alle Infos zu #BSCSVW im Matchcenter