München - Der FC Bayern München hat die letzten 15 Bundesliga-Heimspiele gegen den VfL Wolfsburg alle gewonnen; eine solche Serie gab es in der Historie zuvor bei keiner Paarung. Bayern holte zu Hause gegen den VfL 58 der 60 möglichen Punkte (19 Siege, ein Unentschieden). Die Top-Fakten zum Spiel.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

  • Seitdem Uli Hoeneß wieder Präsident ist, hat der FC Bayern alle vier Pflichtspiele gewonnen. Vor seiner Wiederwahl waren die Münchner noch drei Pflichtspiele in Folge sieglos geblieben.

  • Wolfsburg musste seine höchste Bundesliga-Niederlage hinnehmen; ein 0:5 gab es bereits im Oktober 1999, auch da bei den Bayern.

  • Wolfsburg hat die schwächste Bilanz der Vereinsgeschichte; nach 14 Spielen sind es nur zehn Punkte, bisher waren es zu diesem Zeitpunkt immer 15 Zähler.

  • Bayern erzielte vier der fünf Tore mit dem linken Fuß.

  • ​In zwölf Bundesliga-Spielen gegen Wolfsburg erzielte Robert Lewandowski zwölf Tore; alleine in den letzten drei Spielen traf er acht Mal. Nur gegen Augsburg traf der Pole in der Bundesliga öfter (13 Mal) als gegen den VfL.

  • Robert Lewandowski erzielte seine Bundesliga-Tore Nummer 131 und 132; er überholte damit Michael Zorc und erreichte Rudi Völler und steht jetzt auf Platz 21 des ewigen Rankings.

  • Thomas Müller war mit seinem 28. Torschuss in dieser Bundesliga-Saison endlich erfolgreich, vorher war er zwölf Bundesliga-Spiele bzw. genau 999 Minuten torlos! Er belohnte sich für seinen Einsatz: Er lief 12,2 Kilometer – Bestwert auf dem Platz.

  • ​Wolfsburg beging in 90 Minuten nur vier Fouls.

  • ​Justin Möbius wurde eingewechselt und feierte so sein Bundesliga-Debüt; er ist bereits der 26. unterschiedliche Spieler, den der VfL Wolfsburg in dieser Saison einsetzte.

>>> Alle Infos zu #FCBWOB im Matchcenter