Mönchengladbach - Nach acht Spielen in der Bundesliga ohne Sieg kam Borussia Mönchengladbach gegen den FSV Mainz 05 trotz schwacher Leistung und mit viel Dusel zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg. Durch den Treffer von Andreas Christensen (76.) festigte der unter Druck geratene Schubert seine Position. Mit 16 Punkten verbesserte sich die Borussia auf Rang zwölf.

Fantasy Heroes

Andreas Christensen (19 Punkte), Tony Jantschke (14 Punkte), Jannik Vestergaard (12 Punkte)

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Die Gastgeber traten angesichts der Negativerlebnisse der vergangenen Wochen verunsichert auf. Andre Schubert hatte sein System wieder einmal gewechselt und auch beim Personal rotiert. Gegen die gut organisierten Mainzer fanden die Gladbacher kaum einmal ein Mittel. Bis zum ersten Torschuss durch Lars Stindl dauerte es 23 Minuten - es sollte der einzige der Hausherren im ersten Durchgang bleiben.

Die Gäste wurden von Minute zu Minute mutiger, ohne dabei jedoch zu glänzen. Mainz hätte mit einer Führung in die Pause gehen können, Karim Onisiwo scheiterte aus guter Position aber an Torhüter Yann Sommer (35.).

Auch im zweiten Durchgang blieb die Partie ohne große Torchancen. So erzielte Christensen im Anschluss an eine Ecke aus dem Gewühl heraus den äußerst glücklichen Siegtreffer. 

>>> Alle Infos zu #S04B04 im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 13. Minute: Lössl spielt mit
    Und plötzlich rollt der Ball frei auf das Mainzer Tor zu. Wendt liefert sich ein Sprintduell mit Bell, gewinnt das. Jetzt muss Keeper Lössl rauskommen. Das macht er auch und kann den Ball wegschlagen.

  • 22. Minute: Rettungstat
    In letzter Minute rettet Christensen im eigenen Strafraum! Zunächst verliert er das Duell gegen Onisiwo, ist dann einen Schritt zu langsam. Aber dann kann er sich doch noch in den Weg des Balls werfen und die Situation entschärfen.

  • 55. Minute: Raffael mit der Super-Chance
    Im Duell mit Hack rutscht der Defensivmann aus, so kann Raffael das Tempo anziehen und befindet sich mit Stinfl in einer 2 gegen 1 Situation. Doch Raffael verpasst den Zeitpunkt des Abspiels und so kann Bell zur Ecke klären.

  • 76. Minute: TOOR für die Fohlen
    Stindl zieht mitten aus dem Gewirr im Strafraum einfach mal ab. Der Schuss wird vom Rücken eines Mainzers abgefälscht, landet dann direkt bei Christensen, der die Schuhspitze reinhält und die Kugel ins Tor lenkt.

  • 88. Minute: Große Aufregung
    Seydel setzt sich im Gewühl des Strafraums durch, Sommer pariert, aber der Abpraller landet bei De Blasis vor den Füßen und dann wackelt das Netz im Tor von Sommer. Aber Schiri Hartmann gibt den Treffer nicht.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fact

Nach acht Bundesliga-Spielen in Folge ohne Sieg schaffte Mönchengladbach die Wende und verhindert den Absturz in die unmittelbare Abstiegszone.  

Top Tweet

Spieler des Spiels: Andreas Christensen

Für Andreas Christensen war der Siegtreffer die erste Torbeteiligung in der laufenden Saison. Gemeinsam mit Vestergaard bildete Christensen (65 Prozent gewonnene Duelle) eine zweikampfstarke Innenverteidigung und sicherte das zu null.