Wolfsburg - Hertha BSC hat nach 13 Spieltagen bereits 27 Punkte auf dem Konto, so gut standen die Berliner in der Bundesliga noch nie da. Der VfL Wolfsburg hingegen kassierte die fünfte Heimniederlage der Saison - so viele wie noch nie zuvor in einer Bundesliga-Hinrunde. Die Top-Fakten zur Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und Hertha BSC.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

  • Zehn Punkte nach 13 Spieltagen bedeuten für den VfL die schlechteste Bilanz der Vereinsgeschichte.

  • Die Hertha hat nach 13 Spieltagen 27 Punkte auf dem Konto; das ist die beste Bilanz der Vereinsgeschichte zu diesem Zeitpunkt.

  • Der VfL Wolfsburg ist auch nach dem siebten Heimspiel der Saison noch sieglos. Die letzten vier Heimspiele gingen sogar alle verloren, der über neun Jahre alte Vereinsnegativrekord wurde eingestellt.

  • Hertha BSC feierte bereits den achten Sieg in dieser Saison; so viele Siege nach 13 Runden hatte es für die Hertha zuvor nur vor 16 Jahren gegeben.

  • Wolfsburg kassierte die fünfte Heimniederlage der Saison; so viele wie zuvor noch nie in einer Hinrunde in der Bundesliga!

  • Bora Mayoral erzielte im sechsten Spiel sein erstes Bundesliga-Tor, es war das schnellste Wolfsburger Tor dieser Saison in Minute Zwölf.

  • Marvin Plattenhardt verwandelte vier seiner 15 letzten direkten Freistoßversuche, schon letzte Saison hatte zwei Mal so verwandelt (nur Hamburgs Gregoritsch öfter).

  • Nach Mayoral erzielte auch Paul Seguin sein erstes Bundesliga-Tor, dabei war es im 16. Bundesliga-Spiel erst sein vierter Torschuss. Später kassierte er noch seinen ersten Platzverweis in der Bundesliga.

  • Alexander Esswein erzielte auch sein zweites Bundesliga-Tor für Hertha als Joker, zuvor war ihm dies bereits am fünften Spieltag beim 3:3 in Frankfurt gelungen.

  • Salomon Kalou verwandelte auch seinen fünften Strafstoß in der Bundesliga zum späten Sieg.

>>> Alle Infos zu #WOBBSC im Matchcenter