Bremen - Bremens Trainers Alexander Nouri lobt neben seiner Mannschaft auch das Publikum. Sein Gegenüber Maik Walpurgis meint, dass seine Mannschaft einen Punkt verdient gehabt hätte. Die Stimmen zum Spiel des SV Werder Bremen gegen den FC Ingolstadt.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Alexander Nouri (Trainer Werder Bremen): "Wir sind zufrieden mit den drei Punkten. Nach dem Ausgleich war es vor allem auch die Unterstützung des Publikums, die uns auf die Siegerstraße gebracht hat. Das Tor haben wir erzwungen und uns damit für viel Leidenschaft und viel Herz belohnt."

Maik Walpurgis (Trainer FC Ingolstadt): "Gerade aufgrund der zweiten Halbzeit, in der wir viele Chancen herausspielen konnten, sind wir enttäuscht. Auch wenn wir in den ersten 45 Minuten nicht das gezeigt haben, was wir uns vorgenommen haben: Wir hätten aufgrund der Gesamtleistung einen Punkt verdient gehabt. Wir werden an der Leistung speziell im zweiten Abschnitt anknüpfen und nach vorne schauen."

"Bargfrede hat sich geopfert"

Frank Baumann (Geschäftsführer Sport Werder Bremen): "Ich möchte Philipp Bargfrede herausheben. Er war extrem wichtig für die Balance, hat geackert und sich geopfert - nach 10 Monaten Pause."

Fin Bartels (Werder Bremen): "Phasenweise sah das gut aus, aber wir hatten noch zu viele schlechte Phasen."

Max Kruse (Werder Bremen): "Mit dem Ergebnis können wir heute zufrieden sein. Es ging nur um den Sieg."

"Enttäuschung ist groß"

Marvin Matip (FC Ingolstadt): "Nach einer nicht so guten ersten Halbzeit haben wir im zweiten Durchgang zu unserem Spiel gefunden und klasse Torchancen kreiert. Dadurch hätten wir mindestens einen Punkt verdient gehabt, es aber versäumt, unsere Möglichkeiten zu nutzen. Natürlich ist das sehr bitter für uns, aber wir werden jetzt hart trainieren, um es gegen die kommenden Gegner besser zu machen."

Markus Suttner (FC Ingolstadt): "Wir haben uns leider nicht belohnt. Zählt man dazu den nicht gegebenen Elfmeter nach Foul an Mathew Leckie gleich zu Beginn, ist es leider ein unglücklicher Tag für uns. In der zweiten Halbzeit haben wir unsere Stärken gezeigt, leider stehen wir jetzt trotzdem ohne Punkte da, was natürlich erstmal enttäuschend ist.“

Martin Hansen (FC Ingolstadt): "Wir hätten hier einen Punkt verdient gehabt, an einem guten Tag auch drei. Dazu müssen wir aber unsere Chancen nutzen und uns jetzt vor allem auf das konzentrieren, was wir gut gemacht haben. Die Enttäuschung ist jetzt nach Abpfiff natürlich groß, aber es geht weiter und wir wollen beweisen, dass wir unsere Stärke auch wieder in Punkte ummünzen.“

>>> Alle Infos zu #SVWFCI im Matchcenter