Bremen - Dank Fin Bartels hat der SV Werder Bremen im Abstiegskampf einen wichtigen Befreiungsschlag gelandet. Nach zuletzt fünf Spielen ohne Sieg gewann die Mannschaft von Trainer Alexander Nouri im Kellerduell gegen den FC Ingolstadt mit 2:1 (1:0).

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy-Heroes

Fin Bartels (16 Punkte), Claudio Pizarro (11), Moritz Hartmann (10)

Das Spiel in Kürze

Max Kruse (24.) mit seinem ersten Saisontreffer und Bartels (75.) trafen beim umjubelten Sieg der Hausherren. Das Tor von Markus Suttner (58.) per Freistoß war für die Schanzer zu wenig.

Damit musste Neu-Trainer Maik Walpurgis in seinem dritten Spiel mit Ingolstadt seine erste Niederlage einstecken. Werder konnte zudem den Abstand auf den Tabellenvorletzten auf fünf Punkte ausbauen.

Werder-Coach Nouri setzte vor 38.438 Zuschauern im Weserstadion auf die volle Offensivpower: Serge Gnabry, Kruse, Bartels und Claudio Pizarro begannen. Allerdings fiel Kapitän Clemens Fritz (Grippe) aus. Walpurgis setzte hingegen auf die Elf, die vergangene Woche einen Punkt gegen Wolfsburg geholt hatte. 

Werder war zunächst darauf bedacht, sicher zu stehen und die defensive Ordnung zu halten. Ingolstadt agierte sehr clever und lauerte auf Möglichkeiten.

Bei der ersten Gelegenheit schlug Werder eiskalt zu. Die Führung verlieh den Hanseaten Selbstvertrauen, sie übernahmen mehr und mehr die Kontrolle. Doch Ingolstadt schlug zurück. Danach entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten - und dem besseren Ende für die Gastgeber.

>>> Alle Infos zu #SVWFCI im Matchcenter

© gettyimages / Stuart Franklin

Die Highlights im Spielfilm

  • 24. Minute: TOOOOOOOOR für Werder
    Da ist das 1:0 für den SV Werder! Bremen kommt über rechts mit Fin Bartels, der in die Mitte auf Max Kruse passt. Der Stürmer profitiert von Abstimmungsschwierigkeiten beim Gegner und schießt sein erstes Saisontor für die Grün-Weißen!

  • 58. Minute: TOOOOOOOOR für den FCI
    Da ist der Ausgleich! Markus Suttner zirkelt den Ball sehenswert über die Mauer mit links ins Tor - 1:1! Jaroslav Drobny fliegt vergeblich.

  • 60. Minute: Fast das 2:1
    Fin Bartels nutzt fast im Gegenzug die Stellungsfehler in der gegnerischen Defensive. Er wird im Strafraum auf halbrechts freigespielt und will den Ball mit dem Außenrist ins lange Ecke schlenzen. Doch das Leder zischt am Pfosten links vorbei.

  • 76. Minute: TOOOOOOOOR für Werder
    Werder erzwingt das 2:1! Erst wehrt Martin Hansen einen Hajrovic-Schuss ab. Dann landet der Ball bei Serge Gnabry, der Pizarro bedient. Doch auch er scheitert. Fin Bartels bleibt jedoch aufmerksam und nutzt seine Freiheit in der Strafraummitte, um den Ball ins Tor zu dreschen.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fakt

Das Weserstadion ist eine Festung: Werder Bremen hat neun seiner bisher elf Punkte zu Hause geholt. Alle drei Saisonsiege gelangen auf eigenem Platz. 

>>> Alle Top-Fakten zu #SVWFCI

Top Tweet

Spieler des Spiels: Fin Bartels

Fin Bartels traf im zweiten Spiel in Folge, bereitete zudem noch Kruses 1:0 vor. Mit seiner Schnelligkeit sorgte er immer wieder für Gefahr; er zog die meisten Sprints aller Bremer an (28) und war zudem schnellster Spieler auf dem Platz (34,5 km/h).