Ingolstadt - Der FC Ingolstadt 04 verpasste nach gelungener Premiere von Coach Maik Walpurgis in Darmstadt den zweiten Erfolg und kam über ein 1:1 (1:0)-Remis gegen den VfL Wolfsburg nicht hinaus. Dabei hatte die Leistung der aggressiv auftretenden Schanzer über weite Strecken an bessere Zeiten unter Ralph Hasenhüttl erinnert, mit dem der FCI in der vergangenen Saison den Klassenerhalt geschafft hatte.

Fantasy Heroes

Anthony Jung (12), Mathew Leckie (11), Jeffrey Bruma (9)

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Anthony Jung erzielte in der 31. Minute die Führung für die Ingolstädter, die auch im achten Spiel in Folge zu Hause seit April sieglos blieben. Zuvor war bereits Moritz Hartmann mit einem Foulelfmeter an Diego Benaglio gescheitert (17.). Danach verpasste der FCI bei einigen guten Chancen die Entscheidung und wurde noch durch den Ausgleich durch Daniel Caligiuri (78.) bestraft.

Die Wolfsburger hatten sogar reichlich Glück, nicht schon viel früher zurückzuliegen. Zunächst traf Hartmann in der 10. Minute nach Flanke des starken Markus Suttner per Kopf nur den Pfosten, danach vergab er die große Chance vom Punkt. Vorausgegangen war eine Attacke von Ricardo Rodriguez an Mathew Leckie.

Jung belohnte schließlich die einsatzfreudigen und laufstarken Schanzer nach Flanke von Florent Hadergjonaj mit dem 1:0. Für ihn war des der erste Bundesligatreffer überhaupt. Leckie hatte danach die große Chance, das Ergebnis noch vor der Pause auszubauen, scheiterte freistehend aber am glänzend regierenden Benaglio (38.). Mit dem 0:1 zur Pause waren die erschreckend schwachen Wolfsburger noch gut bedient.

Nach dem Wechsel brachte Ismael für Didavi und Arnold Daniel Caligiuri und Borja Mayoral. Der VfL wurde kurzzeitig etwas besser und verzeichnete durch Draxler nach 56 (!) Minuten den ersten Torschuss; nach 150 Bundesligaminuten war es der erste Torschuss der Wölfe. Wesentlich gefährlicher war zunächst erneut der FCI, doch Marcel Tisserand (58.) verzog. Der VfL wachte erst in der Schlussphase etwas auf und kam zum Ausgleich. Leckie traf kurz vor Schluss aber noch den Außenpfosten für den FCI.

>>> Alle Infos zu #FCIWOB im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 8. Minute: Suche nach der Lücke
    Die Gäste sprühen jetzt Dominanz aus, vor allem was die Ballbesitzphasen angeht. Über 70 Prozent weisen die Niedersachsen aktuell auf, suchen die Lücken in der bisher stabil stehenden Defensivreihe der Schanzer.

  • 10. Minute: PFOSTEN!
    Starker Angriff der Ingolstädter: Jung spielt Suttner auf der linken Strafraumseite frei. Es folgt eine klasse Flanke auf den langen Pfosten. Moritz Hartmann steigt hoch und köpft den Ball aus vier Metern gegen den linken Innenpfosten. Pech für die Schanzer.

  • 18. Minute: Hartmann verschießt Elfmeter!
    Und der Treffer fällt nicht! Moritz Hartmann, eigentlich eine Bank vom Punkt, wuchtet die Kugel vom Schützen aus gesehen halbhoch ins linke Eck. Diego Benaglio ahnt die richtige Ecke und pariert den Strafstoß. Es bleibt beim torlosen Remis.

  • 28. Minute: Chance für Leckie
    Der FCI lässt erneut eine gute Chance liegen: Florent Hadergjonaj nutzt einen Patzer der Wölfe auf der rechten Strafraumseite, legt die Kugel unbedrängt in den Rückraum. Mathew Leckie kommt völlig frei zum Schuss, jagt die Kugel mit der Innenseite aber aus zehn Metern über den Kasten.

  • 31. Minute: TOOR für Ingolstadt
    Und jetzt ist es passiert: Nach einer Flanke von rechts schraubt sich Anthony Jung genau im richtigen Moment hoch und köpft den Ball aus gut zehn Metern zentraler Position ins rechte Eck. Gegenspieler Paul Seguin geht dabei gar nicht erst ins Luftduell. Die Schanzer führen!

  • 54. Minute: Ansätze sind da
    Wolfsburg geht die Sache jetzt etwas mutiger an. Caligiuri spielt Seguin per Doppelpass auf der rechten Strafraumseite frei. Der Youngster tankt sich in die Gefahrenzone, seinen Querpass kann Matip blocken. Der folgende Eckstoß bleibt ohne Gefahr.

  • 78. Minute: TOOR für Wolfsburg
    Und jetzt ist es passiert: Mayoral macht im linken Halbfeld Tempo, spielt den Ball vor der Strafraumkante rechts raus zu Guilavogui. Der Franzose legt quer an den Fünfer, dort schließt Daniel Caligiuri direkt ab. Der Ball wird noch von Marcel Tisserand unhaltbar abgefälscht, kullert ins rechte untere Eck. Ausgleich!

  • 79. Minute: Schäfer!
    Ganz enge Kiste! Marcel Schäfer fasst sich aus gut 25 Metern zentraler Position ein Herz und zieht halbhoch ab. Der Ball rauscht nur hauchdünn am rechten Pfosten vorbei. Das Spiel droht sich jetzt komplett zu drehen.

  • 87. Minute: PFOSTEN!
    Riesenchance für Ingolstadt! Lukas Hinterseer spielt Mathew Leckie klasse frei, der Australier muss aus gut zehn Metern den Ball nur noch verwandeln, kann sich die Ecke praktisch aussuchen. Doch er knallt das Leder an den rechten Pfosten. Die Schanzer lassen erneut was liegen.

  • 89. Minute: Groß! Benaglio!
    Nicht zu fassen, was jetzt abgeht! Pascal Groß wuchtet das Leder von der Strafraumkante aus halbrechter Position in den linken Winkel. Diego Benaglio geht in den Flugmodus und lenkt den Schuss mit den Fingerspitzen noch ans Lattenkreuz. Klasse Aktion von beiden!

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fakt

Diego Benaglio wehrte zum achten Mal in der Bundesliga einen Strafstoß ab (zwei weitere Mal vergaben die Schützen ohne sein Zutun). Nur 17 von 27 Strafstößen gegen den Schweizer wurden verwandelt.

>>> Mehr Top-Fakten zu #FCIWOB

Top Tweet

Spieler des Spiels: Anthony Jung

Anthony Jung musste bis zu seinem 67. Spiel in der Bundesliga bzw. 2. Bundesliga warten, ehe er sich erstmals in die Torschützenliste eintragen konnte. Der 25-Jährige nutzte einen seiner drei Torschüsse zur 1:0-Führung und erst nach seiner Auswechslung fiel der 1:1-Ausgleich. Jung rechtfertigt das Vertrauen von Maik Walpurgis, der ihn in beiden Spielen von Beginn an spielen ließ.