Sinsheim - 2:2 in Sinsheim. Die Serien beider Teams bleiben bestehen. Die TSG Hoffenheim ist neben RB Leipzig weiterhin in der Bundesliga ungeschlagen. Der Hamburger SV bleibt in dieser Saison noch ohne Sieg, doch für die Hanseaten war dieser Auswärtspunkt beim Topteam ein Punkt für die Moral.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Lewis Holtby (13 Punkte), Filip Kostic (13), u.a. Sandro Wagner (11)

Das Spiel in Kürze

Dank einer großen Willensleistung erkämpfte sich der Hamburger SV nach drei Pleiten in Folge ein 2:2 (1:1) beim ungeschlagenen Topteam von 1899 Hoffenheim. Trainer Gisdol holte den Punkt ausgerechnet an seiner alten Wirkungsstätte, wo er vor 13 Monaten nach einer 0:1-Niederlage gegen den HSV entlassen worden war.

Filip Kostic (28.) und Nicolai Müller (61.) trafen für die Hamburger, die nach einem knappen Drittel der Saison dennoch Letzter sind. Die sieglosen Hanseaten haben lediglich drei Punkte, Gisdol holte in sechs Partien nur zwei Zähler. Die Hoffnung ruht nun auf einem Sieg am Samstag im Nordderby gegen Werder Bremen.

Sandro Wagner (45.+1) und Steven Zuber (49.) erzielten die Tore für die Hoffenheimer, die als Tabellenfünfter sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter RB Leipzig aufweisen. Elf Partien ohne Niederlage unter der Regie des ehemaligen Gidsol-Assistenten Julian Nagelsmann bedeuten einen neuen Vereinsrekord.

>>> Alle Infos zu #TSGHSV im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 4. Minute:
    Nadiem Amiri setzt sich auf der rechten Seite im Zweikampf gegen Gideon Jung durch und passt im Strafraum zurück auf Andrej Kramaric, der jedoch etwas überhastet abschließt und den Ball links neben das Tor schießt.

  • 10. Minute:
    Mathenia muss retten - Nach einer geklärten Ecke spielen die Hoffenheimer den Ball wieder in den Strafraum des HSV. Kramaric steht auf der linken Seite alleine vor dem Tor und zieht ab, doch Mathenia ist auf dem Posten und klärt per Fußabwehr.

  • 17. Minute: Wieder die TSG
    Kerem Demirbay, der zuletzt gegen Bayern München traf, versucht einen Ball mit links in den linken Winkel des Hamburger Tores zu schlenzen, doch der Ball geht neben das Tor.

  • 28. Minute: Tooor für den HSV!
    Die Hamburger gehen in Führung! Müller erkämpft sich stark den Ball im Mittelfeld und spielt auf Filip Kostic, der in den Strafraum dribbelt und seinen Gegenspieler Ermin Bicakcic ins leere laufen lässt, aus spitzen Winkel tunnelt er Baumann und Nikals Süle kann den Treffer nicht mehr verhindern.

  • 40. Minute:
    Wagner per Kopf - Endlich mal wieder die TSG. Nach einem Eckballl von Demirbay schraubt sich Sandro Wagner hoch und kommt ungehindert zum Kopfball, doch der Ball streicht über den Kasten des HSV.

  • 45.+1. Minute: Tooor für die TSG!
    Sandro Wagner erzielt den Ausgleich. Nach einer Ecke von Demirbay segelt der Ball durch den Strafaum des HSV und Wagner drückt den Ball aus vier Metern über die Linie.

  • 49. Minute: Tooor für Hoffenheim
    Die TSG dreht die Partie. Sebastian Rudy spielt im Mittelfeld einen genialen Pass raus auf Pavel Kaderabek, der behält die Übersicht und sieht Steven Zuber , der zieht volley aus elf Metern ab und HSV-Keeper Mathenia rutscht der Ball unter dem Körper durch.

  • 55. Minute:
    Die Hoffenheim sind jetzt am Drücker. Der agile Pavel Kaderabek flankt scharf in den Strafraum, Johan Djourou kann den Ball gerade noch rechtzeitig per Kopf klären.

  • 61. Minute: Toooor für den HSV!
    2:2 - der HSV ist wieder da. Ostrzolek erkämpft sich den Ball gegen Süle und bedient Kostic auf links. Der Serbe flankt in die Mitte, wo zunächst Holtby noch verpasst, doch Nicolai Müller am langen Pfosten den Ball dann über die Linie drückt.

  • 76. Minute:
    Einen langen Ball des HSV klärt die TSG-Defensive genau in den Lauf von Holtby, der aus gut 20 Metern abzieht. Der Ball streift knapp rechts am Kasten von Baumann vorbei.

  • 90.+2. Minute:
    Riesending für Wagner, doch die Fahne des Schiedsrichter-Assistenten ist oben. Aufregung war umsonst.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top Tweet

Spieler des Spiels: Lewis Holtby

Lewis Holtby sammelte seine ersten Scorerpunkte der Saison und bereitete beide HSV-Tore vor. Er war laufstärkster Spieler der Partie (12 Kilometer, 32 Sprints), war an sieben Torschüssen beteiligt, hatte 66 Ballbesitzphasen und bestritt 30 Zweikämpfe, jeweils Bestwert beim HSV.