Freiburg - Den 3:0-Sieg beim SC Freiburg erarbeitete sich der VfL Wolfsburg hart. Die Wölfe liefen fast fünf Kilometer mehr als die Breisgauer und begingen fast doppelt so viele Fouls (17) wie der SC (neun).

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

  • Nach zuvor acht sieglosen Spielen gewann Wolfsburg erstmals seit dem ersten Spieltag, erneut auswärts.

  • Nachdem die ersten vier Heimspiele alle gewonnen worden waren, gab der SC erstmals in dieser Saison zu Hause Punkte ab.

  • Für Christian Streich war es die 50. Bundesliga-Niederlage als Trainer.

  • Wolfsburg erzielte erstmals in dieser Saison drei Tore in einer Partie.

  • Mario Gomez erzielte seine Bundesliga-Tore 140 und 141 und liegt damit nun gleichauf mit Bernd Nickel auf Platz 15 der ewigen Torschützenliste.

  • Christian Günter kassierte den ersten Platzverweis seiner Profikarriere. Bisher war er noch nicht einmal gelb-gesperrt.

  • Freiburg brachte nur zwei Torschüsse auf das VfL-Gehäuse. Acht der zwölf Abschlussaktionen des SC waren Weitschüsse.

  • Youngster Paul Seguin war der laufstärkste Spieler auf dem Platz (12,4 km) und deutlich zweikampfstärker (63 Prozent gewonnen) als Nebenmann Luiz Gustavo (47 Prozent).

  • Wolfsburg spielte mit seiner ältesten Anfangself dieser Bundesliga-Saison (Durchschnittsalter 27,1 Jahre).

>>> Alle Infos zu #SCFWOB