Christioan Streich (SC Freiburg): "Wolfsburg hat die Tore geschossen, wir nicht." - © © gettyimages / Michael Kienzler/Bongarts
Christioan Streich (SC Freiburg): "Wolfsburg hat die Tore geschossen, wir nicht." - © © gettyimages / Michael Kienzler/Bongarts
Bundesliga

Streich: "Wir haben verdient verloren"

Freiburg - Während SC Freiburg-Trainer Christian Streich ein ausgelichenes Spiel sah, war Valerien Ismael überglücklich über seinen ersten Sieg als Coach des VfL Wolfsburg. Die Stimmen zum Spiel.

"Heute war Feuer drin"

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Christian Streich (Trainer VfL Wolfsburg): "Es war ein ausgeglichenes Spiel in der ersten Halbzeit. Wolfsburg hat sich viele Ecken erarbeitet, so fällt auch das Tor. Das zweite Gegentor haben wir selbst geschossen. Wolfsburg hat die Tore geschossen, wir nicht. Deshalb haben wir verdient verloren."

Valerien Ismael (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir sind überglücklich, dass wir die Wende geschafft und endlich einen Sieg geholt haben. Das war nicht abzusehen. Freiburg hat uns das Leben schwer gemacht."

Mario Gomez (VfL Wolfsburg): "Schön, dass ich endlich mal wieder den Unterschied ausmachen konnte. Heute war unglaublich viel Feuer drin - Bereitschaft und Aggressivität waren da. Wir haben schon einen Trainer auf dem Gewissen und hoffen natürlich, dass wir mit Valerien Ismael die Kurve kriegen."

Mike Frantz (SC Freiburg): "Wir waren eigentlich auf Augenhöhe, aber insbesondere Mario Gomez war heute eiskalt - so einfach ist Fußball manchmal erklärt."

>>> Alle Infos zu #SCFWOB