Pierre-Emerick Aubameyang feierte beim 5:1-Sieg in Hamburg gleich zwei Premieren - © imago
Pierre-Emerick Aubameyang feierte beim 5:1-Sieg in Hamburg gleich zwei Premieren - © imago
Bundesliga

Top-Fakten: Zwei Premieren für Aubameyang

Hamburg - Pierre-Emerick Aubameyang erzielte jetzt 65. Bundesliga-Tore für Borussia Dortmund, doch noch nie war er so früh zur Stelle wie beim 1:0 in der 4. Minute gegen den Hamburger SV. Zudem schnürte er erstmals einen Viererpack. Die Top-Fakten zum Spiel.

>>> Alle Infos zu #HSVBVB

>>> Hier geht es zur Analyse des Spiels Hamburg gegen Dortmund

    Erstmals in der Bundesliga-Historie steht der HSV nach zehn Spieltagen einer Saison mit nur zwei Punkten da. Weniger Zähler zu diesem Zeitpunkt hatte nur der 1. FC Saarbrücken 1963/64 (einen).

    ​Markus Gisdol ist auch nach fünf Bundesliga-Spielen noch sieglos mit den Hamburgern – so lange musste ein neuer HSV-Trainer noch nie auf den ersten Erfolg warten.

    ​Der HSV kassierte bereits die achte Saisonniederlage. In der Bundesliga-Historie stiegen bisher alle sieben vorherigen Teams mit so vielen Pleiten zum gleichen Zeitpunkt ab (Ingolstadt verlor aktuell auch schon acht Mal).

    Dortmund feierte den zweiten Auswärtssieg der Saison und dies erneut deutlich bei einem Nordklub (zuvor in Wolfsburg).

    Am 80. Geburtstag von Vereinsikone Uwe Seeler geriet der HSV bereits in der vierten Minute in Rückstand – für die Hanseaten das früheste Gegentor seit zweieinhalb Jahren.

    Diese Saison wurden drei lupenreine Hattricks erzielte - ALLE gegen den HSV. Erst war dies Leverkusens Pohjanpalo gelungen, letzte Woche Kölns Modeste und nun Aubameyang.

    Der HSV schoss gegen Dortmund genauso viele Tore (zwei) wie in den ersten neun Partien zusammen.

    Nach zuvor 716 torlosen Minuten beendete Nicolai Müller die Torflaute des HSV und schnürte seinen fünften Doppelpack in der Bundesliga.